Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Selbstbestimmt leben und arbeiten

Soziales

20.05.2020

Selbstbestimmt leben und arbeiten

Steffi Schulz-Knirlberger berät über Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit psychischer oder geistiger Beeinträchtigung.
Bild: Lebenshilfe

Lebenshilfe-Beratungsstellen sind telefonisch erreichbar

Normalerweise beraten Steffi Schulz-Knirlberger, Manuela Ostheimer und ihre Kollegen im persönlichen Gespräch Menschen mit Behinderung und psychischen Beeinträchtigungen zu Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten, Förderungen und Hilfen. Die Beratung läuft nun telefonisch weiter, denn sie ist ein Schritt zum selbstbestimmten Leben und Arbeiten.

„Wir orientieren uns an den Fragen, die kommen. Mir ist wichtig, für den Klienten den richtigen Platz zu finden“, erläutert Schulz-Knirlberger den Inhalt der Beratung. Zu ihr kommen vorwiegend Menschen mit einer psychischen Erkrankung, mit Lernbeeinträchtigung oder einer geistigen Behinderung, die einen Arbeitsplatz im Allgemeinen Arbeitsmarkt suchen oder sich gezielt über die Werkstätten informieren möchten (Telefon 0731/ 92268-344). „Dabei spielt auch die finanzielle Seite eine große Rolle. Ich beantworte Fragen zur Erwerbsminderung, Beantragung der beruflichen Reha, Grundsicherung etc.“ Die Lebenshilfe hat ein breites Spektrum an Arbeitsplätzen; vom Inklusionsunternehmen, das Tariflohn bezahlt, bis zur Förderstelle für Menschen mit starker Mehrfachbehinderung.

„Wir beraten über Angebote der Lebenshilfe und weisen genauso auf andere Träger und Einrichtungen in der Region hin“, erklärt Manuela Ostheimer, die für die Wohnberatung (Telefon 0731/880325-404) zuständig ist. Die Anfragen bei der Wohnberatung sind seit Corona nicht weniger geworden. Eher melden sich mehr Eltern oder Angehörige. Sie machen sich Sorgen, wer sich kümmert, falls sie einmal krank werden. „Sie möchten das nächste Mal vorbereitet sein, wenn noch mal so etwas wie Corona passiert,“ berichtet Ostheimer.

Alle Fragen zur Teilhabe beantwortet die Ergänzende Unabhängige Teilhabe-Beratung (Telefon 0731/880325-222). Hier kennt man sich mit den Regelungen zum persönlichen Budget, Leistungen der Eingliederungshilfe, Pflegeversicherungsleistungen, Behindertentestament, Vollmacht und Betreuungsrecht, Leistungen der sozialen Teilhabe, Grundsicherung sowie Kindergeldanspruch aus. (az)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren