Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Senden: Aktien statt Sparbuch: Die Börsen-Oma gibt Finanztipps

Senden
30.01.2020

Aktien statt Sparbuch: Die Börsen-Oma gibt Finanztipps

Beate Sander begann vor 20 Jahren an der Börse mit Aktien zu handeln. Ihr Startkapital: 30000 Euro. Heute besitzt die 82-Jährige rund zwei Millionen Euro. Ihre Geheimnisse hat sie 350 interessierten Zuhörern im Bürgerhaus in Senden verraten.
2 Bilder
Beate Sander begann vor 20 Jahren an der Börse mit Aktien zu handeln. Ihr Startkapital: 30000 Euro. Heute besitzt die 82-Jährige rund zwei Millionen Euro. Ihre Geheimnisse hat sie 350 interessierten Zuhörern im Bürgerhaus in Senden verraten.
Foto: Ursula Katharina Balken

Börsenkennerin Beate Sander gibt im rappelvollen Bürgerhaus in Senden Ratschläge. Die 82-Jährige ermuntert ihre Zuhörer dabei vor allem zu mehr Mut in Sachen Kapitalanlagen.

Man ist nie zu alt, um Neues zu lernen. Eine Weisheit, die sich Beate Sander zunutze gemacht hat. Vor 20 Jahren begann sie, sich mit Aktien zu beschäftigen. Sie stieg mit 30000 Euro ein. Daraus wurden zwei Millionen. Jetzt mit 82 Jahren gilt sie als gewiefte Börserianerin, ist gefragter Gast bei TV-Interviews, Talk-Runden und nun auch bei der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen. Die Faszination der Geldvermehrung führte 350 Besucher in den großen Saal des Bürgerhauses in Senden. Kein Platz war mehr frei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Die Diskussion ist geschlossen.