Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Sorglos-Paket für Ja-Sager

Ulm

12.01.2015

Sorglos-Paket für Ja-Sager

Trauringe, Hochzeitskleid oder -anzug: Beim Hochzeitstag in der Donauhalle in Ulm gab es für zukünftige Ehepaare viel zu entdecken.
Bild: Dagmar Hub

Beim 26. Ulmer Hochzeitstag in der Donauhalle bekamen die ein oder anderen passende Ringe für ihren großen Tag – vor allem aber neueste Trend-Tipps und wertvolle Ratschläge.

Jede Menge Paare, die zum ersten und manche, die zum zweiten Mal heiraten wollen, bekamen in der Donauhalle und im Foyer die Rundumberatung von eleganter Mode für Braut und Bräutigam (auch Frack, Cut und Stresemann waren zu sehen) über Gaststätten und Hochzeitsmenüs bis hin zu Traumzielen für die Hochzeitsreise. Eine Privatinsel auf den Seychellen gefällig? Oder lieber ein paar Wellness-Tage in einem schicken deutschen Hotel? Mauritius oder die Malediven für die Flitterwochen im Paradies?

Und damit am hoffentlich schönsten Tag im Leben auch jedes Detail stimmt, präsentierten sich sogar Zahnärzte fürs strahlende Weiß der Zähne auf den Hochzeitsfotos. Tipps zu Verhütung und zur Babyplanung gehören beim Ulmer Hochzeitstag ebenso zum Programm wie die allerneuesten Trends. Ein Brautstrauß ohne Stängel, bestehend aus Miniatursträußchen, die tropfenförmig in ein Silberdraht-Gebilde eingewoben werden, und in Wachs haltbar gemachte Orchideenblüten überstehen den langen Hochzeitstag wahrscheinlich ziemlich unbeschadet.

Für die Braut, die das Besondere sucht, gab es Kleider, die der Bräutigam mit einem Griff von der langen Robe in ein raffiniertes Minikleid verwandeln kann. Fürs Standesamt scheint das textile „Vokuhila“ ein Muss – das Kleid, das die Knie frei lässt, aber von hinten knöchellang wirkt.

Mit individuellen Hochzeitsmenüs von der klassischen Form des Filets in der Pilzrahmsoße bis hin zum veganen Mehrgänge-Mahl warb Noemi Jost; in der Gartenwirtschaft der Familie in Schwendi können Paare ganz romantisch im Freien ihre Hochzeit feiern.

Von Brennnesselsuppe bis Forellenfilets

Das leichtere Menü liegt sowieso im Trend: Das „Lago“ am Friedrichsau-See lockte mit einer Brennnessel-Suppe, Noemi Jost mit Schwarzwurzelsuppe unter der Sahnehaube. Fleisch muss auch auf einer edel geschmückten Hochzeitstafel nicht sein: Auch Forellenfilets eignen sich als Hauptgang. Dafür darf das wunderschön arrangierte Dessertbüffet dann etwas üppiger ausfallen.

Wie bringt man die ganze Hochzeitsgesellschaft nach der Trauung an einen abgelegenen Ort? Der mietbare „Wedding-Bus“ samt edel gekleidetem Chauffeur bietet eine Lösung für solche Fragen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren