Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ausstellung im Fletz für nur einen Tag

31.10.2020

Ausstellung im Fletz für nur einen Tag

Charlotta und Jan zeigen OB Bernhard Gmehling (links), wie sie als „Models“ das Siegerbild gestellt haben. Bärbel Bergbauer und Jonas Päckert (rechts) erhielten die ersten beiden Preise.
Bild: rew

Fotowettbewerb: Bilder sind nur am Sonntag zu sehen

Es ist wohl die erste Ein-Tages-Ausstellung im Neuburger Kulturleben: Die Ergebnisse des Fotowettbewerbes „mein86633“ sind an diesem Sonntag ab 10 Uhr im Rathausfletz zu sehen. Am gleichen Tag um 19 Uhr schließt die Ausstellung coronabedingt schon wieder.

Ob der Fletz im Dezember aufge-sperrt wird, ist fraglich. Die Weih-nachtswerkstatt und der klassische Christkindlmarkt sind jedenfalls schon abgeblasen. Die Infektions-zahlen müssten schon deutlich zu-rückgehen, wenn es wieder Veran-staltungen geben solle, so Oberbür-germeister Bernhard Gmehling.

„mein86633“ zeigt „fantastische Aufnahmen“

Bei der Ehrung der Fotografen der preisgekrönten Bilder sprach der OB von „fantastischen Aufnahmen“, die der Jury die Auswahl nicht leicht gemacht hätten. Den ersten Preis, ein 1000-Euro-Gutschein von Ringfoto Spieß, erkannte sie Bärbel Bergbauer für ihre Senkrecht-Ansicht von spielenden Kindern auf dem Asphalt zu. Rang zwei und drei belegten Jonas Päckert für seine Freunde am Gartenzaun und Mary Ann Strobel für ihren Ballettunterricht per Video. Sie können 2021 kostenfrei Kurse der Sommerakademie besuchen.

Der Fotowettbewerb befasste sich mit dem Thema, wie die Menschen den Lockdown während der Pandemie im Frühjahr bewältigt und Zusammenhalt demonstriert haben. Es war nur jeweils ein Handy-Foto zugelassen. Die 103 Einsendungen hätten erstaunliche Qualität gezeigt, lobt Stadtarchivar Patrick Wiesenbacher. Er geht davon aus, dass es im kommenden Jahr auch eine dritte Folge von „mein86633“ geben wird. (rew)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren