Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Baustellen 2021: Hier wird in diesem Jahr in Neuburg saniert

Neuburg

14.01.2021

Baustellen 2021: Hier wird in diesem Jahr in Neuburg saniert

Die Ostendstraße ist ein Flickenteppich, denn die Stadtwerke haben dort im vergangenen Jahr Nahwärmeleitungen verlegt. Der Asphalt wird heuer erneuert.
Bild: Gloria Geissler

Plus Anwohner aufgepasst, in diesen Straßen wird es in und um Neuburg 2021 zu Sperrungen kommen. Denn die Stadt repariert die maroden Asphaltschichten und Gehsteige.

Rund eine Million Euro steckt die Stadt Neuburg in Straßensanierungen für dieses Jahr. Zehn Straßenzüge hat sich das Bauamt vorgenommen.

Das meiste Geld wird vermutlich die Sanierung der Heugasse kosten. Hier wird ein wahrer Flickenteppich von den Autos Tag für Tag befahren, der nun durch eine neue Straßendecke ausgebessert werden soll. Auch der seitliche Schotterstreifen soll in diesem Zuge mit Rasengittersteinen gepflastert werden. Die Kosten gesamt belaufen sich auf rund 180.000 Euro.

Am teuersten wird die Sanierung der Neuburger Heugasse

Ähnlich wüst sieht der Siedlerweg aus. Im hinteren Bereich baut die Stadt gerade Sozialwohnungen. Wenn diese fertig sind, können die Arbeiter zum Sanieren der Straße, einschließlich der Entwässerung, anrücken, denn gerade der vordere Bereich der Stichstraße hat es in den Augen der Bauverwaltung bitternötig. Die Schätzkosten liegen hier bei rund 65.000 Euro.

In der Ostendstraße haben die Stadtwerke im vergangenen Jahr Nahwärmeleitungen verlegt. Eine neue, durchgängige Asphaltschicht wird wohl mit rund 40.000 Euro zu Buche schlagen.

Das Areal um die Schießhausstraße braucht einen neuen Straßenbelag

In den Endzügen der Fertigstellung liegt das Mehrfamilienhaus in der Schießhausstraße. Die drei Straßenzüge um dieses Areal stehen heuer ebenfalls auf der Sanierungsliste. Der Straßenbelag und der Bordstein werden erneuert in der Harderstraße, der Schützenstraße sowie der Schießhausstraße.

Die Ortsteile sollen nicht zu kurz kommen. In Bergen hat Ortssprecher Johannes Stark dringenden Bedarf für den Geißberg sowie den Vorplatz zur Baringerstraße 39 angemeldet. Ein lang gehegter Wunsch ist auch ein behindertengerechter Zugang zur Kirche in Bergen. In Absprache mit dem Denkmalschutz soll das Pflaster so verlegt werden, dass es auch mit Rollstuhl und Rollator gut begehbar ist. 15.000 der 70.000 Euro Kosten übernimmt die Diözese.

Bergen bekommt einen behindertengerechten Zugang zur Kirche

Eine große Kanalsanierung findet heuer in der Roßstallstraße in Laisacker statt. In diesem Zuge kann für 35.000 Euro der Straßenbelag erneuert werden.

Sollte dann noch Geld übrig sein, will die Stadtverwaltung die Erweiterung des Parkplatzes der Feuerwehr in Heinrichsheim in Angriff nehmen. Dafür werden rund 40.000 Euro fällig.

Sanierung der Ingolstädter Straße wird geschoben

Weiter nach hinten geschoben wird die Sanierung der Ingolstädter Straße. Zum einen, weil diese viel Geld kosten wird, zum anderen, weil das Staatliche Bauamt 2021 viele Baustellen hat, deren Umleitungen über die Ingolstädter Straße laufen werden. Eventuell wird es noch möglich sein, in diesem Jahr zumindest die Sanierung der Geh- und Radwege in Angriff zu nehmen. Für diese sowie eine neue Asphaltdecke vom Kreuzungsbereich Monheimer Straße bis zur Kreuzung Hesselloher Straße inklusive der Erneuerung der Straßenentwässerungsrinne wird rund eine halbe Million Euro veranschlagt.

Mit rund 250.000 Euro zu Buche schlagen wird die Deckensanierung im Sehensander Weg nach Abschluss der Maßnahmen am Bahnhof West. Doch auch dieses Projekt ist erst für das kommende Jahr vorgesehen. Auf der Liste für 2022 stehen außerdem die Kreuzung Grünauer Straße/Heinrichsheimstraße, der Verbindungsradweg zwischen Zell und Bruck, der Gehweg in der Augsburger Straße ab dem Eternitweg stadtauswärts sowie der Rückbau der Asphaltschicht auf der Schanze.

Lesen Sie dazu auch:

Straßenbau in Neuburg schluckt 2021 wieder Millionen

Pläne für 2021: In Bergheim rollen die Bagger

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren