Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Die Geschichte des Weines

23.07.2010

Die Geschichte des Weines

Ein neues Schild für einen traditionsreichen Platz in Neuburgs Innenstadt: Der Verschönerungsverein stiftete eine Informationstafel über den Weinbau in Neuburg für die Hutzeldörre. Foto: Xaver Habermeier
Bild: Xaver Habermeier

Neuburg Die erste Erwähnung eines Weinberges vor dem südlichen Abschnitt der Neuburger Stadtmauer ist im Jahre 1420 verzeichnet. Damit die Geschichte des Weinanbaus in Neuburg nicht in Vergessenheit gerät, hat der Verschönerungsverein an diesem lauschigen Plätzchen der Stadt eine Informationstafel mit Daten und Fakten aufgestellt.

Dort sind geschichtliche Besonderheiten zum Weinbau in und um Neuburg aufgelistet. So auch das Jahr 1998, den vor zwölf Jahren übernahm der Winzer Josef Tremml die fachgerechte Pflege des Weingartens unterhalb der Neuburger Burgwehr.

Angepflanzt wurden Reben der Sorte Regent. Und die gedeiht heuer - zumindest bis jetzt - hervorragend, wie Tremml gestern bei der Tafelaufstellung bestätigte.

Gestiftet wurde die Tafel vom Verschönerungsverein Neuburg, der damit die Beschilderung markanter Plätze und Straßen fortsetzt. Das freut auch Stadtheimatpfleger Roland Thiele und Marieluise Kühnl von der Tourist- Informationszentrum Neuburg. Denn von dieser Würdigung des historischen Plätzchens, haben auch die Touristen wieder etwas.

Seit Juni stehen bereits zwei neue Ruhebänke auf der Aussichtsplattform unterhalb der Burgwehr, um Bürger und Besucher zum Verweilen einzuladen. (xh)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren