Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Trauer um den „bedeutendsten Mann“

Neuburg
17.06.2016

Trauer um den „bedeutendsten Mann“

Als Vertreter der Politik waren unter anderem OB Bernhard Gmehling, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdB Reinhard Brandl, Regierungspräsident Christoph Hillenbrand und Landrat Roland Weigert (v. li.) bei der Trauerfeier dabei.
3 Bilder
Als Vertreter der Politik waren unter anderem OB Bernhard Gmehling, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdB Reinhard Brandl, Regierungspräsident Christoph Hillenbrand und Landrat Roland Weigert (v. li.) bei der Trauerfeier dabei.
Foto: Fotos: Xaver Habermeier

Dr. Richard Keßler, Altlandrat und Ehrenbürger der Stadt, wurde gestern beigesetzt. Viele hundert Trauergäste erwiesen ihm die letzte Ehre.

„Es gibt im Leben für alles eine Zeit“, weiß der Volksmund. Gestern war ein Tag des Schmerzes und der Trauer für die Angehörigen, Freunde und Weggefährten von Dr. Richard Keßler. Der Altlandrat und Ehrenbürger der Stadt Neuburg war in der Nacht zum Montag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren gestorben. Am Freitag fand in der voll besetzten Stadtpfarrkirche Heilig-Geist ein Requiem statt, anschließend wurde der Verstorbene auf dem Friedhof in Ried unter großer Anteilnahme vieler hundert Trauergäste beigesetzt. Neun Geistliche unter der Führung von Regionaldekan Pfarrer Werner Dippel und Fahnenabordnungen der Vereine waren in die Kirche eingezogen, um Richard Keßler die letzte Ehre zu erweisen. Stadtpfarrer Herbert Kohler würdigte ihn in seiner Rede als „Sachverwalter“ Gottes, der den Menschen zugewandt war und Politik mit christlichem Ethos betrieb.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.