1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Turbulent geht es zu auf der Alm

Aufführung

10.03.2017

Turbulent geht es zu auf der Alm

Die Spielleiterin Doris Müller (von links) fiebert mit ihren Akteuren der Premiere entgegen: Elli Schleißheimer, Heike und Waldemar Saibel, Jutta Giebl, Rudi Andexinger, Tatjana Munninger, Markus Rupaner und Regina Rußwurm.
Bild: Xaver Habermeier

Die Theatergruppe Marienheim präsentiert den Dreiakter „Almleben“. Worum es dabei geht

Das turbulente Leben auf einer Alm bringen die Laienschauspieler der Theatergruppe vom Schützenverein Marienheim bei ihren diesjährigen Aufführungen auf die Bühne. Das Stück „Almleben“, das aus der Feder von Lukas Bühler stammt und von Wigg Wimmer ins Bayerische bearbeitet wurde, wird durch Kuriositäten und Klischees schon bei den Proben zum Stimmungskracher. Mit dem Dreiakter wollen die Marienheimer ab 25. März bei traditionell fünf Theaterabenden die Lachmuskeln ihres Publikums strapazieren. Karten gibt es ab sofort.

Doris Müller ist seit 18 Jahren Spielleiterin der Gruppe und auch für die Stückauswahl verantwortlich. Spielbarkeit ist eines der Kriterien für die Auslese. Außerdem achtet die Regisseurin auf ihre Schauspieler und ganz besonders auf die Charaktere. „Ganz wichtig ist freilich das Stück selbst, das muss pfiffig und lustig sein“, sagt Müller. Bei ihrer Suche ist sie diesmal auf Lukas Bühler gestoßen und auf seinen vor einem Jahr geschriebenen Dreiakter „Almleben“. Eine große Herausforderung stellt die Kulisse dar, welche die Zuschauer mit raus ins Freie nimmt, in eine Berglandschaft und auf eine idyllische Alm. Aufgrund der Proben herrscht seit Anfang Dezember bei den acht Akteuren und der Spielleiterin Ausnahmezustand. Das bedeutet, dass neben dem Erlernen der Texte die Proben im Gemeindehaus anstehen. „Alle sind voller Eifer dabei, freuen sich darauf und fiebern in Richtung Premiere“, schwärmt Müller.

Zum Inhalt verraten die Marienheimer: Sepp und Resi bewirtschaften eine Alm mit zwölf Kühen. Das Leben der beiden verläuft vorerst in normalen ruhigen Bahnen. Aber plötzlich tauchen verschiedene Menschen auf, die den Alltag der Bauernleute durcheinanderbringen. Da wäre zum Beispiel das Model Clarissa, das sich mit Getue und Gehabe ein Fotoshooting in der freien Natur erhofft. Dann kommt die Esoterikerin Kalina Luna ins Spiel, die ihre innere Mitte sucht. Zudem macht ein Koffer mit geheimem Inhalt, der eigentlich Edi und Leopold gehört, seine Runden. Bärbel und Trudi sorgen zusätzlich für Verwirrung. Bleiben letztlich noch die Fragen, wer da wen nervt, erpresst oder gar kidnappt. Die Verwicklungen nehmen ihren Lauf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Mitwirkenden sind Waldemar Saibel in der Rolle des Sepp Krähenbichler, Heike Saibel (Resi Krähenbichler), Elli Schleißheimer (Clarissa da la Fleur), Tatjana Munninger (Kalina Luna), Markus Rupaner (Ganoven-Edi), Rudi Andexinger (Leopold, das Tigerauge), Jutta Giebl (Bärbel Voglmeier) und Regina Rußwurm (Trudl Voglmeier).

Die fünf Aufführungen sind am Samstag, 25., Sonntag, 26., und am Freitag, 31. März, sowie am Samstag, 1., und Sonntag, 2. April, im Gemeindehaus Marienheim. Freitag und Samstag beginnt die Aufführung um 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr. Einlass ist jeweils 90 Minuten vor Beginn, ab dann ist auch die Abendkasse geöffnet. Der Kartenvorverkauf läuft über Andreas Reichstein, täglich von 18 bis 20 Uhr unter Telefon 0152/53412451. Der Eintritt kostet 8 Euro, für Kinder (bis zwölf Jahre) 4 Euro.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20leit7625246.tif
Neuburg an der Donau

Neuburg: Vermisste Buben sind wieder Daheim

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen