Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Viele Turbulenzen bis zum "Happy End"

20.03.2010

Viele Turbulenzen bis zum "Happy End"

Neuburg Die Idee mit "Schlafen im Stroh" ist auf dem Witwenhof ein Renner, führt aber beim Gesellentheater "Diamanten im Stroh", das aus der Feder von Claudia Gysel stammt, zu Turbulenzen. Das Lustspiel, mit dem die Marienheimer Theatergruppe vom Schützenverein eine gelungene Premiere feierte, ist nichts für Griesgrämige, denn von Beginn bis zum "Happy End" werden im Gemeindehaus im Stadtteil die Lachmuskeln übermäßig strapaziert, ohne dass das Spiel der Laiendarsteller in Klamauk abgleitet.

Dass die Laienspieler in ihre Rollen richtiggehend hineingewachsen sind, ist auch bei schwierigen Charakteren sichtbar: beispielsweise bei den beiden Gaunern Kevin Mühlemann (Renè Wild) und Roman Fischer (Markus Rupaner), die als Schwulenpaar auf dem Witwenhof von Barbara Moosheimer (Heike Saibel) eine Unterkunft im Stroh suchen. Die Bäuerin, die mit ihren Schwiegereltern Lorenz (Rudi Andexinger) und Ida (Regina Heinz) den Hof mühsam bewirtschaftet, will mit dem Angebot "Schlafen im Stroh" ihr karges Bauerneinkommen aufbessern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.