1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Vierjähriger Bub klemmt Kopf zwischen Gitterstäben ein

Ingolstadt

12.06.2019

Vierjähriger Bub klemmt Kopf zwischen Gitterstäben ein

Die Feuerwehr hat einem vierjährigen Jungen geholfen, der seinen Kopf zwischen Gitterstäben eingeklemmt hatte. 
Bild: Alexander Kaya

Die Feuerwehr Ingolstadt konnte das Kind befreien. Es hatte zuvor seine Puppe aus einem Brunnen geholt. 

Ein 4-jähriger Junge hatte am Dienstagabend seine Spielfigur aus einem Brunnen in der Ringlerstraße geholt. Als er danach aus dem Brunnen steigen wollte, blieb er mit dem Kopf zwischen zwei Gitterstäben der Absperrung stecken. Eine Passantin und die Mutter hielten das Kind fest, um somit ein festeres Einklemmen zu verhindern. Die Berufsfeuerwehr musste letztlich mit einem hydraulischen Rettungsspreizer die Stäbe so weit öffnen, bis der Kopf des Jungen ohne Probleme aus der Zwangslage befreit werden konnte. Der Junge kam mit einem leichten Schrecken davon, schreibt die Feuerwehr Ingolstadt. (nr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Celina_und_Julia_beim_Bau_des_Flugzeugrumpfes.tif
Abschluss

Junge Forscherinnen erleben Physik hautnah

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen