Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wohnblock in Neuburger Eybstraße wird abgerissen: GeWo nimmt Stellung

Neuburg

09.12.2020

Wohnblock in Neuburger Eybstraße wird abgerissen: GeWo nimmt Stellung

Der Wohnblock in der Eybstraße in Neuburg soll verschwinden und durch einen Neubau mit bis zu drei Geschossen ersetzt werden.
Bild: Winfried Rein

Plus Der längste Wohnblock Neuburgs in der Eybstraße wird abgerissen - und 32 Mieter müssen raus. Die GeWo nimmt dazu nochmals Stellung. Warum Mieter vom Umzug profitieren sollen.

Der Wohnblock Eybstraße 259 1/2 – 259 1/9 mit seinen 32 Wohnungen ist nicht mehr sanierungsfähig und muss abgebrochen werden (lesen Sie hier mehr dazu). Nun nimmt Rainer Bierwagen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Neuburg (GeWo), nochmals zu dieser Angelegenheit Stellung.

Eybstraße in Neuburg: Wohnblock wird abgerissen

Er betont die Notwendigkeit des Abbruchs. „Der Anfang der 30er Jahre errichtete Wohnblock wurde seinerzeit preisgünstig gebaut und ist zum Zeitpunkt des Abbruchs 85 Jahre alt. Zu vergleichen ist dies mit einem Auto, das in die Jahre gekommen ist. Irgendwann wird man vom TÜV geschieden, so auch hier“, schreibt Bierwagen.

GeWo will allen unbefristeten Mietern ein Angebot machen

Die GeWo unterbreite demnach allen Mietern der Eybstraße, die einen unbefristeten Mietvertrag haben, Wohnungsangebote aus dem eigenen Bestand. Diese seien, wie über 90 Prozent des Wohnungsangebotes der GeWo, vom Mietpreis unter den Kostengrenzen der ARGE. Dies bedeute, dass die zuständige Behörde regelmäßig die Anmietung der Wohnungen zu den Mietpreisen der GeWo befürwortet und bewilligt. „Die GeWo ist überzeugt, allen betroffenen Mietern bis 31. Dezember 2021 eine passende Wohnung anbieten zu können. Ob die Mieter diese dann auch anmieten, ist allerdings dann deren Entscheidung“, so Bierwagen.

Mieter sollen durch Umzug einen Vorteil haben

Jede angebotene Wohnung wird über eine Zentralheizung verfügen, sodass das „Schleppen von Öl oder Holz“ der Vergangenheit angehöre und die Mieter einen erheblichen Wohnmehrwert durch den Umzug haben, heißt es. Die GeWo verfüge aktuell über 151 Sozialwohnungen (2013 waren es lediglich 104 Sozialwohnungen). Die GeWo plant auch in der Eybstraße den Bau von überwiegend Sozialwohnungen und leiste damit einen wichtigen Beitrag zu preiswerten Wohnraum in Neuburg.

Lesen Sie dazu: Der längste Wohnblock Neuburgs wird abgerissen - 32 Mieter müssen raus

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren