Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Zell und Marienheim: Die Ortssprecherwahl steht bevor

Neuburg

01.10.2020

Zell und Marienheim: Die Ortssprecherwahl steht bevor

Von links nach rechts: Andreas Weis, Oberbürgermeister Bernhard Gmehling und Roland Habermeier.
Bild: Bernhard Mahler, Stadtverwaltung

Während sich Roland Habermeier wieder als Ortsbeauftragter von Zell zur Verfügung stellt, will Andreas Weis das Amt als Ortssprecher von Marienheim abgeben.

Am Mittwochmorgen bekam Oberbürgermeister Bernhard Gmehling Besuch von Marienheims Ortssprecher Andreas Weis und Zells Ortsbeauftragtem Roland Habermeier. Wie aus einer Mitteilung der Stadtverwaltung hervorgeht, überbrachten die zwei engagierten Vertreter ihrer Orte die Unterschriftenliste zur Wahl des Ortssprechers in Marienheim für die anstehende Periode 2020/2026.

Wahl der Ortssprecher: Zuerst müssen Bürger unterschreiben

Denn die Gemeindeordnung sieht vor, dass mindestens ein Drittel der 747 Wahlberechtigten durch ihre Unterschrift zum Ausdruck bringen, dass im Rahmen einer Versammlung ein Ortssprecher beziehungseise Ortssprecherin gewählt wird. Die übergebene Liste weist 254 Unterschriften aus. Diese werden jetzt im Einwohnermeldeamt geprüft und daraufhin die weiteren Vorbereitungen zur Versammlung und Wahl getroffen.

Andreas Weis ist seit 2014 Ortssprecher von Marienheim

Beim Termin im Rathaus erklärte Andreas Weis den weiteren Ausführungen zufolge, dass er aufgrund beruflicher Veränderungen nicht mehr als Ortssprecher kandidieren wird. Weis hatte das Amt 2014 von Heinz Mader übernommen. Oberbürgermeister Bernhard Gmehling bedauert die Entscheidung, weil er mit dem Marienheimer einen engagierten Kämpfer für den südöstlichen Stadtteil verliere, sagt er.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Anders sieht die Lage in Zell aus. Dort stellt sich Roland Habermeier grundsätzlich wieder als Ortsbeauftragter zur Verfügung. Im Gegensatz zum Ortssprecher in Marienheim braucht es hier keine Unterschriften und es gibt auch keine geheime Wahl. Vielmehr wird bei der Versammlung vorgeschlagen, abgestimmt und dann vom Stadtrat bestellt. Die Versammlung zur Wahl des Ortssprechers für Marienheim und Abstimmung zum Ortsbeauftragten für Zell findet voraussichtlich am 30. Oktober statt. Tatsächlicher Termin und Örtlichkeit werden noch bekannt gegeben. (nr)

Lesen Sie dazu auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren