Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. So war der Beginn des "Zwingerclub" im Ochsenzwinger in Nördlingen

Veranstaltungsreihe

27.07.2020

So war der Beginn des "Zwingerclub" im Ochsenzwinger in Nördlingen

Der „Zwingerclub“ soll zur Galerie werden.
Bild: Pauline Herrle

Plus Der Biergarten der Fladenpiraten hat dieses Wochenende begonnen. Wie der erste Flohmarkt des Jahres in Nördlingen dort war.

Leise Musik, der Geruch von leckerem Essen und das perfekte Biergarten-Wetter locken in den Ochsenzwinger an der Stadtmauer. Menschen sitzen gemeinsam mit Familie oder Freunden an Biertischen, essen Fladen, Bayerischen Döner oder Fruchtspieße. Sie scheinen den sonnigen Tag im neuen Biergarten der Fladenpiraten im Ochsenzwinger zu genießen.

Der Biergarten im Ochsenzwinger der Fladenpiraten hat dieses Wochenende begonnen. Bereits am Freitagabend fanden viele Menschen ihren Weg zum Biergarten an der Stadtmauer, erzählt Marcel Kraft, der Verantwortliche der Fladenpiraten. Auch am Samstagmittag trudeln langsam die ersten Menschen zum Mittagessen in den Ochsenzwinger ein. Ein breites Speisenangebot gibt es dort. Vom Fladen über deftige Brotzeit bis hin zu Kaffee und Kuchen ist für jeden etwas dabei.

Diesen Samstag stand ein Mini-Flohmarkt auf dem Programm der Veranstaltungsreihe. Auch Marina Deibler und ihre Tochter Marie aus Marktoffingen versuchten erstmals ihr Glück mit einem Flohmarktstand. „Während des Lockdowns hatten wir viel Zeit die alten Kindersachen auszusortieren und versuchen nun hier ein bisschen was davon zu verkaufen“, erzählt die Mutter.

Der "Zwingerclub" im Nördlinger Ochsenzwinger soll zur Galerie werden

Vor der Sommerhalle sind große Leinwände aufgestellt. „Das sind alte Raumtrenner der Schranne, die wir von der Stadt Nördlingen zur Verfügung gestellt bekommen haben“, erklärt der Steinmetz Heiner Frank, der gerade dabei ist, sein Kunstwerk darauf zu vollenden. Er wird die neue Fahne der Stadt Nördlingen gestalten, weshalb er dieses Kunstwerk als einen Versuch dafür sieht. Darauf zu sehen ist das Berger Tor aus verschiedenen Ansichten mit der Aufschrift „Rotweiss“, denn das sind die Farben der Stadt. Auch die Künstler Sebastian Wolf und Wolfgang Balzer malen ihre Kunstwerke auf die ehemaligen Raumtrenner. Ziel ist es, bis ans Ende der dreiwöchigen Veranstaltungsreihe eine Art Galerie zu erschaffen.

Direkt um dieses Geschehen stehen die Biertische, an denen man gemütlich im Schatten der Sonnenschirme Platz nehmen kann. Bunt durchgemischt von jung bis alt finden die Menschen hier mit Abstand zusammen. So auch Marie Hach, die von der Veranstaltung über die Facebook-Seite der Fladenpiraten erfahren hat und gerade gemeinsam mit einer Freundin einen Eis-Frucht-Spieß des Festival-Stands „Ice Banana“ genießt.

Der Verein Alt Nördlingen beteiligt sich an dem "Zwingerclub"

Der Verein Alt Nördlingen hat gemeinsam mit den Fladenpiraten diese Veranstaltung möglich gemacht. Da es aufgrund der Pandemie schwierig für den Verein war, für die geplanten Theateraufführungen zu proben, wurden diese auf das nächste Jahr verschoben.

Um die Alte Bastei diesen Sommer nicht ganz leer stehen zu lassen, haben sich der VAN und die Fladenpiraten zusammengesetzt und den „Zwingerclub“ auf die Beine gestellt.

Axel Schönmüller, Vorsitzender des Vereins betont: „Wir haben gut zusammengearbeitet und hoffen, dass wir den Menschen somit eine Freude machen können“. Der VAN bietet im Biergarten Kaffee und Kuchen an. Nächstes Wochenende wird es dann einen Poetry-Slam geben, bei dem mehrere Künstler in der Alten Bastei auftreten werden. „Wir sind erst am Anfang und hoffen, dass immer mehr Leute den Weg in unseren Biergarten finden“, sagt Kraft.

Lesen Sie auch:

So war der Beginn des "Zwingerclub" im Ochsenzwinger in Nördlingen


Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren