Vor 100 000 mit Kirsten, Doll, Sammer und Thom

Mit Jens Meckert stellen wir heute einen Spielertrainer vor, der schon einiges erlebt hat und zu besten Zeiten unter anderem Einsätze mit der U16- und U18-Nationalmannschaft der früheren DDR hatte. Dabei spielte man in Leipzig, wo der jetzige Spielertrainer des Kreisligisten TSV Oettingen aufwuchs, schon mal vor ausverkauftem Haus.

Bühne frei für Bayerns Beste

Mit Beginn der ersten Übung am heutigen Freitag um 18.30 Uhr in der Hermann-Keßler-Halle sind die Vorbereitungen für die Bayerische Sparkassen-Meisterschaft der Kunstturner abgeschlossen. Fortan zählen nur noch die Inhalte und die Ausführungen der Übungen.

Der erste Auswärtssieg

Den ersten Auswärtssieg feierten die A-Junioren des TSV Nördlingen. Obwohl diesmal gleich fünf Spieler (Gröger, Baar, Rüdiger, Stark, Lengl) fehlten, siegten die Rieser durch die Tore von Orhan Akcay (2) und Kadir Baris beim FC Dingolfing mit 3:0.

Nicht nur die Yachten wasserdicht

16 Teilnehmer am Samstag und 23 Teilnehmer am Sonntag segelten bei den beiden Regatten in der IOM-Klasse am Badeweiher in Unterschneidheim um DSV-Ranglistenpunkte.

TSV-Damen wollen direkt ins Finale

Im zweiten Spiel des Playoff-Halbfinales treten die Basketballdamen des TSV Nördlingen am heutigen Freitag, Beginn 20 Uhr, in der Hardtwaldhalle in Sandhausen gegen die Mannschaft der dortigen TG an. Gewinnen sie, so stehen sie im Finale, das bereits am folgenden Wochenende beginnt.

"Ich will aufsteigen, weil...

...es sich praktisch alle verdient haben: die Region, unsere Fans undnatürlich auch die Mannschaft! Was heuer erreicht wurde, istunglaublich. Ich habe es nicht bereut, in diese basketball-verrückteStadt zu kommen. Nun wollen wir auch in der BBL angreifen!" (Andreas Wagner)

"Ich will aufsteigen, weil...

...ich schon beim Aufstieg aus der Oberliga als Bambini-Spieler auf derTribüne gesessen und die Meisterschaft gefeiert habe. Mit dem Aufstiegin die BBL würde wahrscheinlich nicht nur für mich ein Traum inErfüllung gehen, der damals vor zwölf Jahren seinen Lauf nahm." (Co-Trainer Philipp Moll)

Die SpVgg Deiningen ist Meister

Mit einem klaren 5:0 gegen den Zweiten Kleinerdlingen blieb die SpVgg Deiningen auch im 14. Spiel ungeschlagen und holte sich mit jetzt 14 Punkten Vorsprung frühzeitig die Meisterschaft in der Frauenfußball-Kreisliga Donau I.

Südbayerische Rangliste ein echter Leistungstest

Bei der ersten südbayerischen Regionalrangliste in Regensburg gingen vor Kurzem auch fünf Schülerinnen und Schüler der Abteilung Badminton im TSV Nördlingen an den Start.

"Scheißegal" setzen sich gegen "Los Gurkos" durch

Einen neuen Titelträger gab es am Ende des 3. Hans-Held-Turniers, das die Nördlinger TSV-Hobbyvolleyballer in der Hermann-Keßler-Halle ausrichteten.

Motivierte Lokalmatadoren

Wenn am morgigen Freitag um 18.30 Uhr in der Hermann-Keßler-Halle im Rieser Sportpark der erste Wettkampf der Bayerischen Sparkassen-Meisterschaft im Kunstturnen beginnt, wollen die Rieser Turner und Turnerinnen bei der Vergabe der Titel auf Landesebene ein gewichtiges Wort mitreden.

Eine Basketball-Lehrstunde im besten Sinne

Osvaldo Jeanty, eine Säule der VPV Giants, verbrachte kürzlich einen Vormittag in der Hermann-Keßler- Schule der Lebenshilfe Donau-Ries in Möttingen. Begleitet wurde er von Elke Moll, die mithalf, die sprachlichen Hürden zu meistern.

Aufstieg als Tabellendritter?

Mit Niederlagen beendeten die erste Herrenmannschaft und das Damenteam des Eisenbahnersportvereins Nördlingen die Spielrunde 2007/08. Für die Herren stand dabei der Abstieg schon lange fest, während bei den Damen vom dritten Tabellenplatz aus vielleicht aufgestiegen werden kann, da der Erst- und Zweitplatzierte vermutlich auf den Aufstieg verzichten wollen.

Drei Siege zum Saisonfinale

Zum Saisonschluss erzielten alle drei Bezirksligateams von Losodica Munningen Siege. Die erste Mannschaft ist mit großem Vorsprung Meister und tritt in der neuen Saison in der Bezirksliga Schwaben an.

Remis nach Schlammschlacht

Das Spitzenspiel in der Frauen-Landesliga zwischen Gastgeber Athletik Nördlingen und dem ungeschlagenen Tabellenführer SV Saaldorf fand bei schwierigsten Platzbedingungen statt. Am Ende stand ein gerechtes 1:1 und das aufgeweichte Terrain glich einer Schlammkuhle mit etwas Grün an den Rändern.

"Ich will aufsteigen, weil...

...das Leistungsniveau in der BBL noch höher ist und unsere Fans dahernoch besseren Basketball sehen werden. Der Aufstieg würde auch einenoch höhere Aufmerksamkeit für die Stadt, Fans und natürlich auchunsere Sponsoren in ganz Deutschland bedeuten. Ganz klar: Ich bin heißauf die BBL!" (Osvaldo Jeanty)

"Ich will aufsteigen, weil...

...wir zu gut für die 2. Liga sind! Das haben wir in dieser Saison jabewiesen. Die Euphorie ist so groß hier, es wäre furchtbar schade, wenndieses Jahr und diese Stimmung in der Halle und der ganzen Stadt nichtmit dem Aufstieg in die BBL belohnt werden würden." (WaldemarBuchmiller)

"Ich will aufsteigen, weil...

... "weil es eine riesige Herausforderung wäre, mit unserem Team Wochefür Woche gegen die besten Spieler des Landes anzutreten. Außerdemhätte ich mit dem Spiel in Ulm ein weiteres Heimspiel in meinerHeimatstadt, auf das ich mich schon jetzt freue." (Joe Tesfaldet)

"Ich will aufsteigen, weil...

...wir es uns verdient haben. Wir haben jedes Team der Liga geschlagen.Es wäre schade und ehrlich gesagt verschwendete Energie gewesen, wennwir nach dieser einzigartigen Saison nächstes Jahr nicht BBL spielendürften!" (Ty Shaw)

"Ich will aufsteigen, weil...

"weil es sich die Mannschaft durch ihre harte Arbeit über die ganze Saison hinweg verdient hat, diese vielleicht einmalige Chance wahrzunehmen und sich mit den besten Teams und Spielern Deutschlands messen zu können."