1. Startseite
  2. Panorama
  3. 48 Tote und zehn Überlebende bei Flugzeugunglück in Taiwan

Taiwan

24.07.2014

48 Tote und zehn Überlebende bei Flugzeugunglück in Taiwan

Die Fluggesellschaft TransAsia ist die erste private Airline in Taiwan.
Bild: str/ dpa

Bei der missglückten Notlandung eines taiwanesischen Flugzeugs sind am Mittwoch 48 Menschen ums Leben gekommen. Die zehn Überlebenden sind im Krankenhaus.

Das Passagierflugzeug Flug GE222 von TransAsia Airways stürzte bei einem Inlandsflug bei stürmischen Wetter nach einem ersten missglückten Landemanöver in zwei Häuser in der Nähe des Flughafens Magong auf den Penghu-Inseln, wie die taiwanische Fluggesellschaft am Donnerstag mitteilte. Demnach überlebten zehn der 58 Insassen der Turbopropmaschine verletzt das Unglück.

Zwei Franzosen sind unter den Opfern, meldet das Außenministerium

Sie werden im Krankenhaus behandelt. Nach Angaben des französischen Außenministeriums sind auch zwei Franzosen unter den Opfern.

Die Maschine vom Typ ATR 72-500 befand sich mit 54 Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern auf dem Weg von der südwestlichen Stadt Kaohsiung zu der Inselgruppe Penghu vor der Westküste Taiwans. Laut den Behörden hatte der Flug wegen des Taifuns "Matmo" Verspätung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Pilot habe um einen zweiten Landeversuch gebeten, wenig später habe der Kontrollturm jedoch den Kontakt zum Flugzeug verloren. Bei dem zweiten Landeanflug stürzte es in unmittelbarer Nähe zu seinem Zielflughafen in zwei Häuser. Fünf Menschen wurden am Boden verletzt.

Ein Taifun fegte am Mittwoch über Taiwan

Auf Fernsehbildern waren Feuerwehrleute und Soldaten in strömendem Regen vor dem Flugzeugwrack zu sehen, wie sie ein Feuer zu löschen versuchten. Die Mutter einer Überlebenden berichtete, ihre Tochter habe sie angerufen und gesagt: "Mama, mein Flugzeug ist abgestürzt." Sie sei aus dem Wrack gestiegen und habe sich das Telefon von einem der anderen Überlebenden geborgt.

Über Taiwan wütete am Mittwoch Taifun "Matmo" mit heftigen Windböen und Starkregen. Mindestens neun Menschen wurden durch den Sturm verletzt.

Fluggesellschaft verspricht Entschädigung für Familien der Opfer

TransAsia ist die erste private Fluglinie des Inselstaats und fliegt auch Ziele in China, Japan, Singapur, Südkorea und Vietnam an. Sie will noch dieses Jahr die erste Billigfluglinie Taiwans gründen.

Die Fluggesellschaft kündigte nach dem Unglück an, den Angehörigen der Opfer eine Millionen Taiwan Dollar Entschädigung zu zahlen. Für jeden der 48 getöteten Insassen erhalte deren Familie damit umgerechnet rund 5000 Euro sowie weiteres Geld für die Beerdigung, meldete die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA. afp, dpa

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Dschungelcamp Drehort.jpg
Dschungelcamp

Drehort: Wo ist das Dschungelcamp?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden