Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Das dicke Fernseh-Phantom

England

30.07.2010

Das dicke Fernseh-Phantom

Der Engländer Paul Yarrow hat eine Mission: Er kämpft für dicke Menschen im Fernsehen. Bild: Screenshot YouTube

Er ist kein Adonis, aber trotzdem ist Paul Yarrow in England ein Star. Immer drängt er sich ins Bild einer Kamera. Nun gibt es ein Video von ihm auf YouTube.

Er ist ein Fernsehstar, obwohl ihn nie jemand vor die Kamera gebeten hat. Der Londoner Paul Yarrow (42) schaffte es trotzdem in die britischen Wohnzimmer. Seine Methode: So oft er kann, drängelt er sich hinter TV-Reportern ins Bild.

Kein Sender scheint vor ihm sicher zu sein. Die Auftritte sind so häufig geworden, dass im Internet wild über das "Phantom in den Nachrichten" spekuliert wird. Mehr als hundertmal soll er in diesem Jahr bereits aufgetaucht sein.

Doch Paul Yarrow will nicht einfach nur ins Fernsehen - er ist kein Teenager mehr, der gerne mal in die Kamera winken will. Er hat eine Botschaft: Auch hässliche Menschen gehören auf den Bildschirm.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Ich bin übergewichtig, und Menschen wie ich werden wegen ihres Aussehens als unansehnlich betrachtet", sagte er der Zeitung "Evening Standard". Häufig würden dicke Menschen ignoriert oder für dumm gehalten.

Sehr verärgert sei er gewesen, als sich ein Komiker in der BBC ausgerechnet über ihn als "fetten Typen, der nur ins Fernsehen will", lustig gemacht habe. "Ich bin der einfache Mann von der Straße", stellte er klar.

Inzwischen ist Yarrow so bekannt, dass Leute ihn auf der Straße ansprechen und ein Foto mit ihm machen wollen. So viel Popularität ist ihm offenbar unheimlich - denn vorerst will er sein "Phantom"- Dasein beenden. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren