Newsticker
Inzwischen 13 Millionen Deutsche mit "Booster"-Impfung
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Fall Anneli: Abschied von Anneli mit bewegender Traueranzeige

Fall Anneli
23.08.2015

Abschied von Anneli mit bewegender Traueranzeige

Blumen und Kerzen liegen an der Einfahrt des Bauernhofes, in dem die Polizei die entführte und ermordete Anneli gefunden hat.
Foto: Arno Burgi (dpa)

"Wir vermissen unser Kind so sehr." Die Angehörigen der entführten und ermordeten Anneli haben mit einer bewegenden Traueranzeige Abschied genommen.

Es sind bewegende Worte, die in der Sächsischen Zeitung veröffentlicht worden sind. Die Angehörigen der vor zehn Tagen entführten und ermordeten Anneli haben eine Traueranzeige aufgegeben. Wie schwer ihnen der Abschied fällt, lassen die Worte nur erahnen.

"Ein Engel ist geboren, beschütze uns!

Unser Liebstes auf der ganzen Welt

Unser Baby

Unsere Maus

Lesen Sie dazu auch

Unser Schätzchen

Unsere kleine Klavierspielerin

Aus unserem Leibe gerissen"

So beginnt die Todesanzeige, die am Samstag veröffentlicht wurde. Die 17-jährige Unternehmerstochter war in der vergangenen Woche entführt und ermordet worden. Weiter heißt es neben einem Foto von Anneli:

"Wir sind so unglücklich, gebrochen und ausgebrannt, wir vermissen unser Kind so sehr.

-  sie lacht nicht mehr

- sie kocht keine Nudeln mehr

- sie lässt nichts mehr herumliegen

- sie spielt kein Klavier mehr

- sie..."

Trauerfeier für Anneli am 29. August

Am 29. August ist eine große Trauerfeier für die ermordete Gymnasiastin in Sora geplant. Bernd Oehler, Pfarrer der evangelischen Kirchgemeinde St. Afra in Meißen, zu der Annelis Familie gehört, bereitet sie vor. Für Nachbarn, Bekannte, Mitschüler, Kollegen, aber auch Menschen ohne direkten Bezug zu Anneli sei das gewaltsame Ende ihres jungen Lebens "völlig unbegreiflich", sagte der Pfarrer. Im Pfarrhaus gibt es einen Raum der Stille für Trauer und Fürbitten. Auch die Familie hat vor ihrem Haus eine Gedächtnisecke für Anneli eingerichtet, wo Kerzen aufgestellt, Botschaften und Andenken abgelegt werden können.

Tagelang hatten 1200 Beamte im Gebiet der Gemeinde Klipphausen nach Anneli gesucht. Das letzte Lebenszeichen von ihr hatte es kurz nach der Entführung am Donnerstag gegeben - der Vater hörte wohl Schreie seiner Tochter am Telefon. Am Montag waren zwei 61 und 39 Jahre alte Männer in Dresden und nahe Bamberg festgenommen worden.

Mit Absperrband der Polizei wird am 18.08.2015 das Gelände an einem Bauernhof in Lampersdorf (Sachsen) gesichert. Bei der Suche nach der vermissten 17-jährigen Anneli hat die Polizei eine grausige Entdeckung gemacht. Auf einem Hof habe man die Leiche einer jungen Frau gefunden, teilte die Polizei in der Nacht zum Dienstag mit. Ob es sich dabei um das mutmaßliche Entführungsopfer handele, sei noch nicht abschließend geklärt. Foto: Arno Burgi/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
11 Bilder
Entführer gingen dilettantisch vor - Anneli hatte keine Chance
Foto: Arno Burgi

Die genaue Todesursache und der Zeitpunkt von Annelis Tod sind auch nach der Obduktion noch nicht bekannt. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.