1. Startseite
  2. Panorama
  3. Gil Ofarim überholt Favoritin und gewinnt "Let's Dance"

Let's Dance 2017

11.06.2017

Gil Ofarim überholt Favoritin und gewinnt "Let's Dance"

Gil Ofarim ist der Gewinner von "Let's Dance 2017". Überraschend überholte er Favoritin Vanessa Mai. Angelina Kirsch landet etwas abgeschlagen auf dem dritten Platz.

Überraschung beim Finale von "Let's Dance": Gil Ofarim schaffte es, Favoritin Vanessa Mai zu überholen und tanzte sich zum Titel. Er konnte die Jury um Joachim Llambi mit allen drei Auftritten überzeugen. Auf dem dritten Platz landete Curvy-Model Angelina Kirsch.

Zusammen mit Ekaterina Leonava startete der Sänger mit einem Cha Cha Cha in den Final-Abend. In Show 5 gab es dafür von der Jury noch 21 Punkte, das sah gestern anders aus. 29 Punkte gab es von den Juroren. Für Motsi Mabuse hat Ofarim die "erste Runde ganz klar gewonnen. Für den Lieblingstanz der beiden, den Tango, gab es dann sogar volle Punktzahl. Jorge Gonzalez bekam Gänsehaut und Llambi schwärmte: "Mehr geht nicht." Das Highlight für die Zuschauer war aber wohl der dritte Auftritt des Sängers. Als Avatar verkleidet tanzte er einen Freestyle zur Titelmusik des Films. Für Kritiker Llambi war das "großes Kino". Auch dafür gab es von der Jury satte 29 Punkte.

Let's Dance 2017: Gil Ofarim gewinnt knapp vor Vanessa Mai

Ähnlich gut - zumindest wenn man die Punkte betrachtet - lief die Show für Schlagersängerin Vanessa Mai. Sie begann zusammen mit ihrem Tanzpartner Christian Polac mit einem langsamen Walzer zu "No Woman, No Cry". Einziger Kritikpunkt von der Jury: Mai ist in den Lateintänzen viel freier als im Standard. Trotzdem bekam sie noch 27 Punkte. Das sollte sich bei den anderen zwei Tänzen ändern, sowohl für den Cha Cha Cha als auch für den Freestyle zur Titelmusik von "Zorro" gab es dann 30 Punkte und Mai konnte ihrer Favoritenrolle doch noch gerecht werden.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg
Let´s Dance Favoritin Vanessa Mai und Christian Polanc
Bild: Revierfoto, dpa

Angelina Kirsch und ihr Tanzpartner Massimo Sinató standen beim Finale im Schatten ihrer Konkurrenten. Doch für ihren Contemporary erhielt auch das Model 30 Punkte von der Jury. Bei ihrem Cha Cha Cha hingegen fehlten jedoch "die letzten fünf Prozent", meint zumindest Juror Llambi. So musste sich Kirsch mit nur 23 Punkten zufriedengeben. Vier Zähler mehr gab es dann immerhin für den Freestyle zur Musik von "Die fabelhafte Welt der Amélie". Dieser Auftritt war der Jury 27 Punkte wert.

Ex-Kandidaten von "Let's Dance" tanzen zu Helene Fischer

 

Eine durfte natürlich auch beim Finale von "Let's Dance" nicht fehlen: die gefühlt immer und überall präsente Helene Fischer. Zu ihrem Song "Achterbahn" wurden dann auch die bereits ausgeschiedenen Kandidaten noch einmal auf das Tanzpakett gelassen. sm

Alles rund um die Show: Hier kommen Sie zum "Let's Dance"-Newsblog.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren