1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Grill den Henssler Sommer-Specials": Pochers Kind soll Steffen heißen

Folge 2

26.08.2019

"Grill den Henssler Sommer-Specials": Pochers Kind soll Steffen heißen

Oliver Pocher ist als Comedian bekannt geworden. Für seine Witze geht er weit - sehr weit, wie Folge 2 der "Grill den Henssler Sommer-Specials" zeigte.
Bild: Tobias Hase, dpa (Archiv)

In Folge 2 der "Grill den Henssler Sommer-Specials" setzte sich das Promi-Team gegen Steffen Henssler durch. Oliver Pocher ging dabei eine riskante Wette ein.

Bei Folge 2 der "Grill den Henssler Sommer-Specials" stand Comedian Oliver Pocher mal wieder im Fokus. Wie auch bei seinen Auftritten bei Let's Dance oder anderen Formaten schaffte es der 41-Jährige, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Vorschläge für geeignete Kindernamen gab es für den werdenden Papa gleich obendrauf. Doch der Reihe nach.

"Grill den Henssler": Henssler verliert gleich am Anfang

Zusammen mit Pocher im Promi-Team: Politiker Wolfgang Bosbach und Tochter Caroline sowie Moderator Jan Köppen. Vier Koch-Durchgänge und drei Spiele standen für das Star-Team gegen Steffen Henssler auf dem Programm. Auch der Profi-Koch hatte sich Unterstützung geholt: Mit Detlef Steves stand dem Koch ein alter Rivale und Show-Veteran zur Seite.

Die Promis legten gleich zu Beginn der Show gut los: Im Impro-Kochen kamen die vier Küchenamateure gut mit den Zutaten zurecht, während Henssler sich mit geräucherter Makrele, Waldmeistersirup und Kopfsalat schwertat. Die Prominenten entschieden damit nicht nur diese erste Kochetappe für sich, sondern auch das erste Spiel.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Pocher riskiert beim Lolli-Spiel alles - und verliert gegen Henssler

Doch bei der Vorspeise spielte der Profi dann gegen Jan Köppen seine Klasse aus. Gegenüber "dem Henssler" zog der Moderator mit seinen Avocado-Pilzpäckchen den Kürzeren.

Das Highlight der gesamten Show bisher: das Lolli-Spiel, bei dem Oliver Pocher hoch pokerte - und dann doch verlor. Die Aufgabe der beiden Teams: Sie sollten die exotischen Geschmacksrichtungen von Lutschern erkennen und herausrufen. In der ersten von drei Runden klappte das sehr gut: Jan Köppen erriet den Erdnusslutscher schnell und sicherte den Promis die Punkte.

In der zweiten Runde zeigte sich das selbe Bild: Köppen lutschte, riet und gewann: Knoblauch lautete in diesem Fall die Antwort. Henssler war also vor der letzten Runde bereits chancenlos - und fand einen ungewöhnlichen Helfer in Oliver Pocher. Der schlug Henssler vor, die dritte Runde als "Alles oder Nichts"-Durchgang zu spielen.

"Grill den Henssler Sommer-Special": Pochers Kind soll Steffen heißen

Mit seiner Idee überraschte Pocher die anderen Teilnehmer und sogar Moderatorin Annie Hoffmann. Der Wetteinsatz hatte es dann aber in sich: Hoffmann schlug vor, um den Namen des ungeborenen Kindes von Pocher zu spielen. Ihre Idee: Im Falle einer Niederlage Pochers sollte das Kind den Namen Steffen tragen. Der Comedian akzeptierte - blickte dabei aber nicht besonders glücklich aus der Wäsche. Pech für Pocher: Die Aussicht, für den Namen des Kindes Pate zu stehen, motivierte Henssler. Er gewann den letzten Versuch mit einem Nelken-Lolli.

Trotz der amüsanten Wette: Henssler konnte nur gegen die Bosbachs und Köppen gewinnen. Beim Improvisieren und der Vorspeise verlor der Koch gegen die Promis. Am Ende von Folge 2 der "Grill den Henssler Sommer-Specials" stand also eine klare Niederlage für den Star-Koch. Sein lapidarer Kommentar: "Autsch". In Folge 3, die am kommenden Sonntag ausgestrahlt wird, bekommt Henssler eine neue Chance. (dfl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren