1. Startseite
  2. Panorama
  3. HBO stoppt ein "Game of Thrones"-Prequel - und kündigt neues an

Spin-off

30.10.2019

HBO stoppt ein "Game of Thrones"-Prequel - und kündigt neues an

"Game of Thrones" hat viele Fans, die auf weitere Serien warten. Das Prequel "The Long Night" ("Bloodmoon") wurde eingestellt - dafür entsteht mit "House of the Dragon" ein neues.
Bild: HBO, dpa

HBO hat das geplante "Game of Thrones"-Prequel "The Long Night" - auch als "Bloodmoon" bekannt - eingestellt und mit "House of the Dragon" ein neues angekündigt.

Für Fans von "Game of Thrones" gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst: HBO hat zum einen angekündigt, dass ein bisher geplantes Prequel zur Serie eingestellt wurde. Das Spin-off mit Naomi Watts in der Hauptrolle soll den Arbeitstitel "Bloodmoon" getragen haben, wurde von Autor George R.R. Martin aber auch als "The Long Night" angekündigt.

Die Vorgeschichte sollte unter anderem zeigen, wie die Weißen Wanderer entstanden sind - Tausende Jahre vor den Ereignissen von "Game of Thrones". Warum diese Serie genau eingestellt wurde ist, nicht bekanntgegeben worden. Die Pilotfolge hat den Sender aber wohl nicht überzeugt. Es gab schon vorher Berichte, dass es Probleme bei der Produktion gegeben habe.

Nur zur guten Nachricht für die Fans: HBO hat ein neues Prequel mit dem Namen "House of the Dragon" angekündigt. Diese Serie soll 300 Jahre vor den Ereignissen von "Game of Thrones" spielen und sich um das Haus Targaryen drehen.

HBO stoppt ein "Game of Thrones"-Prequel - und kündigt neues an

"Game of Thrones": Spin-Off "The Long Night" gestoppt - Prequel "House of the Dragon" angekündigt

Daenerys Targaryen ist eine Hauptcharakterin in "Game of Thrones". Ihre Familie hat in der Serie eine bewegte Geschichte, in der sie zuerst die Herrschaft über Westeros erlangt und über Jahrhunderte an der Macht ist - und schließlich vom Thron gestoßen wird. Daenerys' Ziel ist es in der erfolgreichen Serie daher auch, diesen Thron zurückzuerobern.

Mit dem Spin-off "House of the Dragon" soll die Geschichte des Hauses nun genauer gezeigt werden. Ganz neu wird die Geschichte für so einige Fans aber nicht sein: Die Serie basiert auf dem Buch "Feuer und Blut". Darin wird unter anderem genauer beschrieben, wie Aegon den Eroberer die Macht über Westeros erlangte.

Es gibt bisher Pläne für zehn Folgen von "House of the Dragon". Ob die Vorgeschichte von "Game of Thrones" auf mehrere Staffeln ausgelegt ist, ist nicht bekannt.

"House of the Dragon": "Game of Thrones" endete im Frühjahr

Mit "House of the Dragon" wird die Fantasy-Welt von George R.R. Martin im TV fortgesetzt. "Game of Thrones" hingegen endete im Mai mit der achten und letzten Staffel. Die Serie war extrem erfolgreich - allein in den USA gab es laut HBO 43 Millionen Zuschauer pro Folge.

Die letzte Staffel war aber bei den Fans auch umstritten. Kritisiert wurde unter anderem die schnelle Erzählweise, durch die die Motive der Charaktere nicht mehr so nachvollziehbar wie in den vergangenen Staffeln waren. (sge, dpa)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren