Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Kinder fühlen sich unbeachtet

28.06.2017

Kinder fühlen sich unbeachtet

Wenn Kinder nicht beachtet werden, kann das ernste Folgen haben.
Bild: dpa

Eltern schenken ihnen wenig Aufmerksamkeit

Fast jedes dritte Kind in Deutschland (31 Prozent) fühlt sich von seinen Eltern nicht beachtet. Bei den Jugendlichen ist es jeder fünfte (17 Prozent). Insgesamt handele es sich um 1,9 Millionen Kinder und Jugendliche, die zu wenig oder gar keine Aufmerksamkeit von ihren Eltern für sich verbuchten, heißt es in einer am Dienstag vorgestellten Studie der Universität Bielefeld. Befragt wurden für die Untersuchung 1083 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren in Berlin, Leipzig und Köln. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

38 Prozent der Kinder, die sich nicht beachtet fühlten, gaben an, nicht regelmäßig von den Eltern nach ihrem Tag gefragt zu werden.

71 Prozent der unbeachteten Kinder glaubten zudem nicht, dass sich die Eltern gerne mit ihnen beschäftigen.

Ein Fünftel der betroffenen Kinder zwischen sechs und elf Jahren fühlt sich bei seinen Eltern nicht geborgen, bei den Jugendlichen ist es fast die Hälfte (46 Prozent).

Studienleiter Holger Ziegler warnte vor den gravierenden Folgen von zu wenig Aufmerksamkeit für Kinder. Diese wiesen zum Beispiel große Defizite in ihrem Selbstbewusstsein auf. (epd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren