Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mirella Schulze rettet die Welt: Start heute, Handlung, Darsteller

TVNow-Serie

08.04.2021

Mirella Schulze rettet die Welt: Start heute, Handlung, Darsteller

"Mirella Schulze rettet die Welt": Start, Handlung, Darsteller. Familie Schulze (v.l.) Mats (Maximilian Ehrenreich), Mirella (Tilda Jenkins), Pia (Jördis Triebel), Mike (Moritz Führmann) und Maya (Ella Lee).
Foto: TVNow/Julia Terjung

Bei TVNow geht heute die neue Serie "Mirella Schulze rettet die Welt" an den Start. Worum dreht sich die Handlung? Welche Schauspieler gehören zur Besetzung? Hier erfahren Sie es.

Der Streamingdienst TVNow geht heute mit der Serie "Mirella Schulze rettet die Welt" an den Start. Wir informieren Sie über das genaue Datum, die Handlung und die Darsteller.

"Mirella Schulze rettet die Welt": Wann ist der Start bei TVNow?

TVNow hat den Start der Serie für heute, Donnerstag, 8. April 2021, angekündigt.

TVNow ist der Streamingdienst der Mediengruppe RTL Deutschland und nach eigenen Angaben mit aktuell 47.000 Programmstunden der stärkste Streaming-Anbieter im deutschen Markt. Das Angebot besteht aus einem werbefinanzierten Free- und einem kostenpflichtigen Premium-Bereich (4,99 Euro pro Monat) sowie einem Premium+-Bereich (7,99 Euro).

Handlung: Worum geht es bei "Mirella Schulze rettet die Welt"?

"'Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geliehen', hieß es früher, jetzt wollen unsere Kinder die Leihgebühr erhöhen. Wir sollen weniger fliegen, fahren und futtern. Damit machen sich die Kids nicht nur Freunde. Schon gar nicht in der eigenen Familie." So bringt Showrunner und Headautor Ralf Husmann ("Stromberg", "Merz gegen Merz") die Basis der neuen Serie "Mirella Schulze rettet die Welt" in einem Interview für TVNow auf den Punkt.

In der Serie stemmt sich die 13-jährige Mirella gegen den Klimawandel und - mit wachsender Intensität -  auch irgendwie gegen ihre eigene Familie. Ihr Vater ist LKW-Fahrer, ihre Mutter arbeitet bei einem Chemiekonzern - sind die beiden nicht allein dadurch potentielle Klimakiller? Auch ihre Geschwister finden die Playstation in den eigenen vier Wänden deutlich wichtiger als den armen einsamen Eisbären auf seiner schmelzenden Scholle in der Arktis.

Acht Folgen lang müssen sich die Schulzes deshalb ununterbrochen mit dem inneren Schweinehund und den äußeren Zwängen herumschlagen. Denn: Die Welt zu retten ist beileibe kein x-beliebiges Hobby, das man einfach so mit links erledigt. Serien-Schöpfer Ralf Husmann fasst es so zusammen: "Es geht um die komischen Seiten des schlechten Gewissens aller Eltern, um den Zusammenprall der 'Generation Selfie' mit der 'Generation Greta' und um all die erwachsenen Ausreden. Man hat nie mehr so sehr Recht wie mit dreizehn. Das, finde ich, ist eine gute Basis für eine Familiencomedy. Die Schulzes sind wie wir alle, nur lustiger und Humor hilft ja immer. Auch gegen den Klimawandel. Aber weniger fliegen, fahren und futtern hilft auch."

Was also wird wohl passieren, wenn die Teenie-Tochter in die großen Fußstapfen einer gewissen Greta Thunberg steigt?

Besetzung von "Mirella Schulze rettet die Welt": Welche Schauspieler gehören zum Cast?

  • Maximilian Ehrenreich als Mats
  • Tilda Jenkins als Mirella
  • Jördis Triebel als Pia
  • Moritz Führmann als Mike
  • Ella Lee als Maya

Showrunner und Headautor Ralf Husmann verfasste die Drehbücher gemeinsam mit Henning Wagner ("Frau Jordan stellt gleich"), Helena Hofmann ("Wild Republik") und Christian Martin ("Frau Jordan stellt gleich"). Regie führen Jonas Grosch ("Wenn Fliegen träumen"  und  Sinan Akkuş ("3 Türken und ein Baby"). Produziert wurde die Serie von MadeFor.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren