Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mondkalender: Wann ist Neumond im August 2020, wann Vollmond im September?

Vollmond-Kalender 2020

05.08.2020

Mondkalender: Wann ist Neumond im August 2020, wann Vollmond im September?

Wann 2020 Vollmond und Neumond am Himmel stehen, erfahren Sie in unserem Mondkalender.
Bild: Ringo Chiu/ZUMA Wire, dpa (Symbolbild)

Wann ist Vollmond im September 2020? Wann wieder Neumond? Der Mondkalender 2020 liefert Datum und Uhrzeit zu den Mondphasen für alle Monate.

Vollmond steht wieder im September 2020 am Himmel, nächster Neumond 2020 noch vorher im August. Wann genau? In unserem Mondkalender 2020 in diesem Artikel finden Sie die genauen Angaben zu den Mondphasen mit Datum und genauer Uhrzeit.

Manche Menschen interessieren sich allein aus Neugier dafür, wann Neumond oder Vollmond am Himmel stehen. Manche richten aber auch alltägliche Dinge wie das Haareschneiden und Gartenarbeit nach den Mondphasen aus oder finden bei Vollmond schlechteren Schlaf - auch wenn die Wissenschaft das alles kritisch sieht.

Wann ist Vollmond 2020? Wann Neumond? Hier finden Sie unseren Mondkalender 2020, der alle Termine für Neumond und Vollmond bietet. Die Angaben zu den Mondhasen stammen von der NASA.

Wann ist Vollmond im September 2020?

  • Nächster Vollmond: Mittwoch, 2. September 2020, um 7.22 Uhr.

Wann ist Neumond im August 2020?

  • Nächster Neumond: Mittwoch, 19. August 2020, um 4.41 Uhr.

Vollmond-Kalender: Termine und Uhrzeit für Vollmond 2020 in Deutschland

Hier finden Sie in der Übersicht, wann der Vollmond 2020 am Himmel steht. Die Uhrzeit beschreibt den Höhepunkt - der natürlich auch am hellichten Tag sein kann, wenn der Mond nur schlecht zu sehen ist:

  • 10. Januar 2020, 20.21 Uhr (Freitag)
  • 09. Februar 2020, 08.33 Uhr (Sonntag)
  • 09. März 2020, 19.48 Uhr (Montag)
  • 08. April 2020, 04.35 Uhr (Mittwoch)
  • 07. Mai 2020, 12.45 Uhr (Donnerstag)
  • 05. Juni 2020, 21.12 Uhr (Freitag)
  • 05. Juli 2020, 06.44 Uhr (Sonntag)
  • 03. August 2020, 17.59 Uhr (Montag)
  • 02. September 2020, 07.22 Uhr (Mittwoch)
  • 01. Oktober 2020, 23.05 Uhr (Donnerstag)
  • 31. Oktober 2020, 15.49 Uhr (Samstag)
  • 30. November 2020, 10.30 Uhr (Montag)
  • 30. Dezember 2020, 04.28 Uhr (Mittwoch)

Mondphasen: Termine und Uhrzeit für Neumond 2020

Hier bieten wir auch Datum und Uhrzeit für den Neumond 2020:

  • 24. Januar 2020, 22.42 Uhr (Freitag)
  • 23. Februar 2020, 16.32 Uhr (Sonntag)
  • 24. März 2020, 11.28 Uhr (Dienstag)
  • 23. April 2020, 04.26 Uhr (Donnerstag)
  • 22. Mai 2020, 19.39 Uhr (Freitag)
  • 21. Juni 2020, 08.41 Uhr (Sonntag)
  • 20. Juli 2020, 19.33 Uhr (Montag)
  • 19. August 2020, 04.41 Uhr (Mittwoch)
  • 17. September 2020, 13.00 Uhr (Donnerstag)
  • 16. Oktober 2020, 21.31 Uhr (Freitag)
  • 15. November 2020, 06.07 Uhr (Sonntag)
  • 14. Dezember 2020, 17.17 Uhr (Montag)

Mondkalender 2020: Was ist Vollmond und was ist Neumond?

Wie kommt es überhaupt zu den Mondphasen? Bei Neumond steht der Mond zwischen Erde und Sonne. Das bedeutet, dass die Sonnenstrahlen nur die Seite erreichen, die von der Erde abgewandt ist. Daher lässt sich der Mond von der Erde aus nicht oder zumindest nur schlecht sehen.

Bei Vollmond befindet sich Sonne, Erde und Mond wieder auf einer Linie. Dieses Mal befinden sich Sonne und Mond allerdings auf gegenüberliegenden Seiten. Das bedeutet, dass die von Erde aus sichtbare Mondseite voll bestrahlt wird. Daher ist der komplette Mond zu sehen. Wann Vollmond ist, werden Sie immer in diesem Artikel erfahren - genau wie die Termine für Neumond.

Bei Vollmond hat der Mond logischerweise seine maximale Helligkeit. Bei Himmelskörpern wird die scheinbare Helligkeit mit einem Wert für Magnitude (mag) angegeben. Beim Vollmond liegt diese bei  rund -12,5 bis -13 mag. Zum Vergleich: Das Sonnenlicht ist etwa 400.000-mal so hell. Die Helligkeit des Monds hängt aber auch davon ab, wie nah er der Erde ist. Wegen den elliptischen Umlaufbahnen schwankt die Entfernung.

Der Vollmond als roter Blutmond am Himmel: So ist er bei einer totalen Mondfinsternis zu sehen.
Bild: Marcel Kusch, dpa (Archiv)

Wenn der Vollmond der Erde besonders nah ist, wird umganssprachlich auch von einem "Supermond" geredet. Aus dem Englischen kommt die Bezeichnung "Blue Moon" für einen zweiten Vollmond innerhalb eines Monats. Blau ist der Mond dann natürlich nicht, manchmal erscheint er aber als roter "Blutmond" - das ist bei einer totalen Mondfinsternis der Fall.

Zu einer totalen Mondfinsternis kommt es, wenn der Mond in den Kernschatten der Erde eintritt. Da dann hauptsächlich die langwelligen roten Strahlen die Atmosphäre durchdringen können, erscheint der Vollmond rötlich. Die nächste totale Mondfinsternis wird in Europa aber erst wieder am 7. September 2025 zu sehen sein.

Berlin: Der Mond ist während einer partiellen Mondfinsternis hinter der Quadriga des Brandenburger Tors zu sehen.
11 Bilder
So schön war die Mondfinsternis 2019 über Deutschland
Bild: Britta Pedersen, dpa

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren