1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Prankenstein" auf ProSieben: Lena Gercke spielt fiese Streiche

Show

21.08.2015

"Prankenstein" auf ProSieben: Lena Gercke spielt fiese Streiche

"Prankenstein" heißt die neue ProSieben-Show, bei der Lena Gercke mit versteckter Kamera VIPs und Normalos aufs Kreuz legt. Dabei bekommt sie prominente Unterstützung.

Auf Youtube gehören "Pranks" - also Streiche, die mit versteckter Kamera gefilmt werden - seit Jahren zu den beliebtesten Videos. Erinnert sei nur an das Video des "Spinnenhundes" Chica, das mittlerweile über 147 Millionen Aufrufe gesammelt hat und letztes Jahr zum erfolgreichsten Video der Plattform wurde. Mit der neuen Sendung "Prankenstein" folgt ProSieben diesem Trend. Wobei "Trend" wohl das falsche Wort ist, denn mit "Verstehen Sie Spaß?" gehört eine ähnliche Unterhaltungssendung seit 1980 zum Inventar des deutschen Fernsehens.

"Prankenstein": Lena Gercke und das Seemonster

Was ist also neu und besonders an "Prankenstein"? Den Namen, ein Wortspiel mit einem berühmten Filmklassiker, lassen wir mal unkommentiert so stehen. Interessanter klingt da schon der Blick hinter die Kulissen: Der Zuschauer bekommt nicht nur den Prank selbst, sondern auch die Vorbereitung des Streichs zu sehen. Und eine frische Moderatorin: Prankenstein ist die erste ProSieben-Show von Lena Gercke: Die 27-Jährige wurde durch "Germany's next Topmodel" und ihre Beziehung mit Fußballstar Samy Khedira bekannt.

In der ersten Sendung versucht sie mit den "Prank-Experten" Antoine Monot, Jr., Daniel Wiemer und Jan Stremmel unter anderem, die nichtsahnende Lena Meyer-Landrut mit einem Seemonster zu überraschen und sitzt bei Thore Schölermann im Kühlschrank. "Weil ich gut im Verbiegen bin, hab ich mich einfach mal zusammen gefaltet und in den Kühlschrank gesetzt", sagt die Blondine selbst dazu. Ob Sie Schölermanns Freundin Jana Kilka damit reinlegen kann?

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Doch nicht nur Prominente, auch "Normalos" müssen Streiche über sich ergehen lassen. Am Ende werden diese bewertet und der beste Prank ermittelt. hubc

Prankenstein läuft ab Samstag (22. August, 20.15 Uhr) auf ProSieben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Thomas Gottschalk feiert Geburtstag auf RTL
"Prankenstein" auf ProSieben

Wird Lena Gercke der neue Stefan Raab?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden