Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Quizshow: Die Rote Kugel heute am 10.3.21: Sendetermine, Sendezeit von Folge 4, Regeln und Moderator

Quizshow
10.03.2021

Die Rote Kugel heute am 10.3.21: Sendetermine, Sendezeit von Folge 4, Regeln und Moderator

Bei Vox läuft derzeit eine neue Quizshow: Die rote Kugel. Erfahren Sie hier alles rund um Sendetermine, Sendezeit, Regeln und Moderator der Sendung.

Bei Vox kam kürzlich eine neue Quizshow ins TV, welche das Symbol des Senders, die rote Kugel, in den Mittelpunkt rückt. In "Die rote Kugel", so der Titel der Spielshow, wird das strategische Denken, Wissen, Geschick und die Nervenstärke verschiedener Kandidatenpaare auf die Probe gestellt. Die rote Kugel ist dabei das zentrale Element der Show und entscheidet über Sieg oder Niederlage der Teilnehmer.

"Ich kann jetzt schon versprechen: "Die Rote Kugel" wird die Kandidatinnen und Kandidaten wahnsinnig machen, sie kann aber auch vieles verändern. Denn schließlich geht es um bis zu 100.000 Euro", so der Moderator der Sendung, Martin Rütter, im Interview mit Vox.

Hier im Artikel bekommen Sie alle Infos rund um Sendetermine, Sendezeit, Regeln und Moderator der neuen Vox-Quizshow "Die rote Kugel".

Die Sendetermine und Sendezeit von "Die rote Kugel" auf einen Blick

Der Sender Vox zeigt insgesamt vier Folgen der Quizsendung "Die rote Kugel", welche seit dem 17. Februar 2021 immer mittwochs um 20.15 Uhr zu sehen sind. Hier finden Sie einen Überblick über die Sendetermine der Vox-Quizshow "Die rote Kugel":

Folge Datum Sendezeit
1 Mittwoch, 17. Februar 2021 20.15 Uhr
2 Mittwoch, 24. Februar 2021 20.15 Uhr
3 Mittwoch, 03. März 2021 20.15 Uhr
4 Mittwoch, 10. März 2021 20.15 Uhr

"Die rote Kugel" auf Vox: Das sind die Regeln der Quizshow

In der neuen Quizshow "Die rote Kugel" kommt es für die Teilnehmerpaare in bis zu zehn Spielrunden darauf an, in einem visuellen Quiz-Design jeweils die richtige Lösung zu finden. Konkret geht es bei den unterschiedlichen Aufgaben darum, verschiedene Bilder zu vervollständigen.

Die Kandidaten müssen herausfinden, welches der vorgeschlagenen Lösungsstücke beim Hin- und Herbewegen im Gesamtmotiv nicht nur auf den ersten Blick richtig aussieht, sondern auch tatsächlich mit dem ganzen Bild übereinstimmt. Wenn eine Aufgabe von den Spielern am Display im Studio richtig gelöst wird, bekommen diese eine rote Kugel sowie eine Geldsumme, welche in jeder Spielrunde steigt. Wird die Aufgabe von den Paaren jedoch falsch gelöst, so müssen diese eine rote Kugel abgeben und in einem Loch versenken, um weiterhin im Spiel zu bleiben.

Auch wenn eine Aufgabe richtig gelöst wird, so ist das Geld der Spieler trotz allem erst auf deren Konto, wenn sie es durch das Einlochen der roten Kugel absichern. Das wird jedoch immer schwerer, denn die Kandidaten sitzen in einer Art Schlitten, der sich mit jeder Runde weiter von besagtem Loch entfernt. Die Paare haben also die Wahl: Entweder sie sichern ihr Geld oder spielen weiter und versuchen so möglichst viele rote Kugeln für das Finale zu sammeln und sich so mehr Geld zu sichern.

Moderator: Hunde-Profi Martin Rütter präsentiert "Die rote Kugel"

Entertainer Martin Rütter ist aus dem deutschen TV mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Der studierte Sportwissenschaftler und Tierpsychologe wurde durch diverse Fernseh- und Bühnenshows über den Umgang mit Hunden bekannt. Seit 2008 ist er in seiner eigenen Sendung "Der Hundeprofi" auf Vox zu sehen und unterstützt dort einzelne Menschen und Familien bei der Erziehung ihres Hundes.

Außerdem tourte Rütter mit verschieden Bühnenprogrammen durch Deutschland, darunter "Der tut nix!" oder "Freispruch". Des Weiteren ist der 50-Jährige auch als Moderator diverser Events und Shows sowie als Buchautor tätig.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren