Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Rostock: Innenstadt wegen Bomben-Entschärfung evakuiert

Rostock
27.03.2019

Innenstadt wegen Bomben-Entschärfung evakuiert

Eine 250 Kilo schwere Weltkriegsbombe wurde am Montag bei Bauarbeiten in der Rostocker Innenstadt entdeckt. Die Entschärfung ist für Mittwoch geplant.
Foto: Joachim Mangler, dpa

Die in Rostock bei Bauarbeiten entdeckte Weltkriegsbombe wird am Mittwoch entschärft. Rund 10.000 Menschen sind von der Evakuierung der Innenstadt betroffen.

Wegen der geplanten Entschärfung einer Weltkriegsbombe hat in Rostock am Mittwochmorgen die Evakuierung der Innenstadt begonnen. Damit wird das Zentrum der Stadt völlig lahmegelgt. Im Umkreis von 1000 Metern um den Fundort gibt es einen Sperrbezirk. Ab 8.00 Uhr ist es verboten, sich dort aufzuhalten, so die Vorgabe der Stadtverwaltung.

Die Verwaltung ging davon aus, dass rund 10.000 Menschen von der Evakuierung betroffen sein werden, etwa in Hotels, Pensionen, Geschäften, Schulen und Heimen. Die 250-Kilogramm-Bombe war am Montag bei der Vorbereitung von Bauarbeiten gefunden worden und soll an Ort und Stelle entschärft werden. (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.