Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj am Donnerstag zu EU-Gipfel erwartet
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Sängerin JLo: Jennifer Lopez singt Benefiz-Song für Opfer von Orlando

Sängerin JLo
05.07.2016

Jennifer Lopez singt Benefiz-Song für Opfer von Orlando

Jennifer Lopez engagiert sich für die Opfer und Hinterbliebenen des Attentats von Orlando.
Foto: Abdelhak Senna (dpa)

Superstar Jennifer Lopez hat einen neuen Song. Er ist den Opfern und den Hinterbliebenen des Attentats auf den Nachtclub "Pulse" in Orlando gewidmet.

US-Superstar Jennifer Lopez sammelt mit einem Benefiz-Song Geld für die Opfer und Hinterbliebenen des Nachtclub-Attentats von Orlando. Gemeinsam mit dem Rapper und Songschreiber Lin-Manuel Miranda nahm Jlo das Lied "Love Make the World Go Round" auf, das sie auszugsweise am Montag auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte. Die Aufnahme sei für sie "etwas ganz Besonderes", twitterte Jennifer Lopez.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

"Wir wollen uns nicht schwächen oder einschüchtern lassen", schrieb der preisgekrönte Komponist Miranda, der für das Lied die Rap-Partien beisteuerte, über den Kurznachrichtendienst. Die Einnahmen aus dem Verkauf des Songs sollten der Hispanic Foundation zugute kommen, die nach dem Orlando-Attentat ein Spendenkonto eingerichtet hatte.

Am 12. Juni hatte ein Attentäter in einem Schwulen-Club das Feuer eröffnet und 49 Menschen getötet. afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.