Newsticker
Ampel-Parteien wollen Vorschlag für neue Corona-Rechtsbasis vorstellen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Slowakei: Chemieunfall in stillgelegtem Atomkraftwerk

Slowakei
19.08.2014

Chemieunfall in stillgelegtem Atomkraftwerk

Ein Chemieunfall ereignete sich in einem stillgelegten Atomkraftwerk in der Slowakei - zwei Menschen schwer verletzt.
Foto: Tomas Hudcovic (dpa)

In der slowakischen Stadt Trnava sind bei einem Chemieunfall eines stillgelegten Atomkraftwerkes zwei Arbeiter schwer verletzt worden.

Zwei Arbeiter sind bei einem Chemieunfall, in einem stillgelegten slowakischen Atomkraftwerk, schwer verletzt worden. Medien hatten zunächst von einer Explosion im Atomkraftwerk Bohunice berichtet. Dagegen widersprach, die für den Abbau des Atomkraftwerks zuständige staatliche Spezialfirma JAVYS. Bei Arbeiten mit Salpetersäure hätten die Arbeiter Verätzungen erlitten.

Unfall ereignete sich in ehemaligem Atomkraftwerk

In Jaslovske Bohunice bei Trnava in der Slowakei steht auch ein Atomkraftwerk, das sich in Betrieb befindet. Dennoch ereignete sich der Unfall in dem ehemaligen Kraftwerk nebenan. Beide Reaktoren des Kraftwerkes sind seit 2006 und 2008 abgeschaltet. (dpa/AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.