Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. The Voice of Germany 2021: Nico Santos im Porträt am 28.11.21

TVOG
28.11.2021

"The Voice of Germany" 2021: Coach Nico Santos im Porträt

"The Voice of Germany" 2021: Wir stellen Ihnen Coach Nico Santos hier im Porträt näher vor.
Foto: Britta Pedersen, dpa (Archiv)

"The Voice of Germany" ist in eine neue Runde gegangen und Nico Santos ist zum zweiten Mal als Coach mit dabei. Alle wichtigen Infos über den Sänger und Songwriter bekommen Sie hier im Porträt.

"The Voice of Germany" ist mit Staffel 11 zu Sat.1 und ProSieben ins Fernsehen zurückgekehrt. Moderiert wird die Show von Model Lena Gercke und Schauspieler Thore Schölermann. Wie die Jahre zuvor versucht eine bunte Mischung unterschiedlicher Kandidatinnen und Kandidaten auch dieses Mal wieder, die Jury mit ihren Stimmen zu überzeugen.

Als Juror ist 2021 auch der 28-jährige Sänger Nico Santos mit dabei. Er nimmt bereits zum zweiten Mal auf dem Jury-Stuhl der Musik-Show Platz und bringt daher schon einiges an Erfahrung als möglicher Coach für die "The Voice"-Kandidaten mit.

Hier im Porträt stellen wir Ihnen Nico Santos näher vor und versorgen Sie mit allen wichtigen Infos zu dem Musiker.

Video: kabel eins

Nico Santos bei "The Voice of Germany" 2021: Ein Steckbrief

In unserem Steckbrief finden Sie alle wichtigen Details zu Nico Santos auf einen Blick:

  • Name: Nico Wellenbrink
  • Alter: 28 Jahre
  • Geburtsdatum: 7. Januar 1993
  • Geburtsort: Bremen
  • Beruf: Sänger und Songwriter
  • Größe: 1,75 Meter
  • Social Media: Instagram @nicosantosofficial

Sänger und "The Voice of Germany"-Coach Nico Santos im Porträt

Nico Santos - der mit bürgerlichem Namen eigentlich Nico Wellenbrink heißt - wurde am 7. Januar 1993 in Bremen geboren. Kurz nach seiner Geburt wanderte die gesamte Familie nach Mallorca aus und er besuchte dort in der Stadt Es Capdellá die hiesige Grundschule, in der er auch auf Spanisch und Katalanisch unterrichtet wurde. Nicos Vater ist der Schauspieler Egon Wellenbrink, der auch als der "Melitta-Mann" bekannt ist. Außerdem hat er zwei Schwestern.

Im Alter von sechs Jahren nahm der junge Nico Santos erstmals Klavierunterricht und lernte das Singen und Tanzen. Kurze Zeit später trat er in Spanien bereits auf Festivals auf und präsentierte eigene Songs. Als Teenager arbeitete Nico zudem als Entertainer und Unterhaltungskünstler in Club-Hotels. Nach dem Abitur kehrte er schließlich nach Deutschland zurück und absolvierte dort in Köln ein Tontechnik-Studium. 

Lesen Sie dazu auch

Nico Santos Karriere begann auf YouTube

Die Karriere von Nico Santos als erfolgreicher Sänger begann, wie bei vielen Musikern heutzutage üblich, auf dem Videoportal YouTube. Dort veröffentlichte er bereits früh eigene Coversongs, von denen einige sehr erfolgreich wurden und er dadurch einem größeren Publikum bekannt wurde. Schon bald folgten gemeinsame Auftritte mit Künstlern wie Max Mutzke und Aura Dione. Den Durchbruch schaffte er schließlich mit dem Lied "Home", das er mit Topic produzierte und das Chartplatzierungen in Deutschland, Österreich und Australien erreichte. Mit den Singles "Rooftop" und "Safe" knüpfte er an seinen Erfolg an und holte damit ebenfalls TOP 10-Platzierungen.

Nico Santos ist jedoch nicht nur als Sänger, sondern auch als Songwriter tätig. So war er in der Vergangenheit bereits des öfteren als Co-Autor für verschiedene Musiker tätig. Unter anderem schrieb er an dem Song "Wir sind groß" von Mark Forster mit und steuerte den Soundtrack für den zweiten Teil von "Fack ju Göthe" bei. Und auch als Schauspieler und Model konnte sich Nico Santos bereits beweisen. 2007 und 2008 war der Sänger in verschiedenen Werbespots Modekette C&A zu sehen. Außerdem trat er 2015 in fünf Folgen der Daily-Soap "Rote Rosen" auf. (AZ)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.