Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. USA: Mit Kajak gekentert: Deutscher Tourist stirbt im Grand Canyon

USA
13.06.2014

Mit Kajak gekentert: Deutscher Tourist stirbt im Grand Canyon

Ein weiterer deutscher Tourist ist im US-Nationalpark Grand Canyon gestorben. Zwei Tage nach dem Tod eines 64-jährigen Deutschen, ertrank der 43-Jährige im Colorado River.

Ein tragischer Unfall hat einen 43 Jahre alten Deutschen am Mittwoch das Leben gekostet. Der Mann war mit einer Gruppe auf dem Colorado River in dem US-Nationalpark Grand Canyon unterwegs, als er mit seinem Kajak kenterte. Nach Angaben des National Park Services konnte er das Boot nicht selbst aufrichten und wurde kurz darauf bewusstlos.

Alle Versuche, den Mann wiederzubeleben, versagten. Es war sein erster Tag eines mehrtägigen Ausflugs in einer Gruppe.

Tragischer Unfall: 43-jähriger Deutscher im Grand Canyon gestorben

Nur zwei Tage zuvor war im Grand Canyon im US-Bundesstaat Arizona ein 64 Jahre alter Mann aus Lambrechtshagen bei Rostock gestorben, nachdem er auf einem Campinplatz bewusstlos geworden war. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.