Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Woran die meisten Männer sterben

Weltmännertag

03.11.2017

Woran die meisten Männer sterben

Häufig sterben Männer an Herzkrankheiten.
Bild: Jan Woitas, dpa (Symbol)

Im Durchschnitt sterben Männer früher als Frauen. Auch daran erinnert der Weltmännertag am 3. November. Das sind die häufigsten Todesursachen bei Männern.

Wer als Junge zur Welt kommt, hat durchschnittlich weniger Jahre zu leben als ein Mädchen, das im selben Jahr geboren wird. Das Statistische Bundesamt geht davon aus, dass Buben, die heute zur Welt kommen, im Schnitt 78 Jahre und zwei Monate alt werden. Frauen haben hingegen eine Lebenserwartung von 83 Jahren und einem Monat.

Die unterschiedliche Lebenserwartung liegt auch daran, dass Männer dazu neigen, weniger auf ihre Gesundheit zu achten als Frauen. Daran soll am Weltmännertag erinnert werden.

Weltmännertag 2017 ist am 3. November

Ins Leben gerufen wurde der erste Weltmännertag im Jahr 2000 von Andrologen der Universität Wien. Sie beschäftigen sich wissenschaftlich mit dem männlichen Körper. Der Aktionstag soll das Bewusstsein der Männer für ihre Gesundheit erweitern.

Welche die häufigsten Todesursachen bei Männern sind, zeigt diese Grafik:

 

kinp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren