Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Wahlkreis Altötting - Wahlergebnisse für den Landkreis mit Burghausen und Töging sowie den Landkreis Mühldorf am Inn mit Waldkraiburg (im Wahlkreis 212)

Bundestagswahl
27.09.2021

Wahlkreis Altötting: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Bei der Bundestagswahl 2021 geben auch die Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis Altötting ihre Stimmen ab. Die Ergebnisse finden Sie in diesem Artikel.
Foto: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Bundestagswahl 2021: Hier bekommen Sie die Ergebnisse für den Wahlkreis Altötting. Der Wahlkreis umfasst den gleichnamigen bayerischen Landkreis mit Städten wie Burghausen und Töging sowie den Landkreis Mühldorf am Inn mit Waldkraiburg.

Bundestagswahl 2021: Sobald die Wahllokale im Wahlkreis Altötting am 26. September schließen und die Stimmen ausgezählt sind, finden Sie hier die Ergebnisse für diesen bayerischen Wahlkreis. Dazu zählen der Landkreis Altötting mit Städten wie Burghausen und Töging sowie den Landkreis Mühldorf am Inn mit Orten wie Waldkraiburg. Während der Wahlnacht behalten wir die jeweils aktuellen Ergebnisse für diesen speziellen Wahlkreis für Sie im Auge. Falls die regionalen Ergebnisse Sie besonders interessieren, sind Sie bei uns also genau richtig.

Jeder und jede Wahlberechtigte hat die Möglichkeit, die Stimme auch per Briefwahl abzugeben. Dafür muss rechtzeitig ein Wahlschein beantragt werden, der dann zusammen mit allen Briefwahlunterlagen zugeschickt wird. Das kann man persönlich bei der Gemeindeverwaltung tun. Es geht aber auch schriftlich per E-Mail, Fax oder per Post - zum Beispiel mit dem Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung, die jeder Wähler automatisch zugeschickt bekommt.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Altötting

Zur Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Altötting finden Sie hier zunächst das Ergebnis der Erststimmen, mit denen die Direktkandidatin oder der Direktkandidat ins Parlament gewählt wird. Anschließend liefern wir Ihnen das Wahlergebnis bei den Zweitstimmen. Mit denen werden nicht Personen, sondern Parteien gewählt.

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Altötting: Welche Gemeinden zählen zum Wahlkreis 212?

Zum Wahlkreis gehören ...

... der vollständige Landkreis Altötting mit diesen Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften (Einwohnerzahlen vom 31.12.20 in Klammern):

  • Altötting (12.977)
  • Burghausen (18.795)
  • Neuötting (8852)
  • Töging a.Inn (9249)
  • Marktl (2790)
  • Tüßling (3309)
  • VG Emmerting mit Emmerting und Mehring (6611)
  • VG Kirchweidach mit Feichten a.d.Alz, Halsbach, Kirchweidach und Tyrlaching (5504)
  • VG Marktl mit Marktl und Stammham (3694)
  • VG Reischach mit Erlbach, Perach und Reischach (4946)
  • VG  Unterneukirchen mit Kastl und Unterneukirchen (5797)
  • Burgkirchen a.d.Alz (10.594)
  • Emmerting (4154)
  • Erlbach (1196)
  • Feichten a.d.Alz (1251)
  • Garching a.d.Alz (8708)
  • Haiming (2506)
  • Halsbach (1046)
  • Kastl (2820)
  • Kirchweidach (2619)
  • Mehring (2435)
  • Perach (1289)
  • Pleiskirchen (2451)
  • Reischach (2636)
  • Stammham (1056)
  • Teising (1848)
  • Tyrlaching (1040)
  • Unterneukirchen (3296)
  • Winhöring (4737)

... der vollständige Landkreis Mühldorf a.Inn mit diesen Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften (Einwohnerzahlen vom 31.12.20 in Klammern):

  • Mühldorf am Inn (20.962)
  • Neumarkt-Sankt Veit (6295)
  • Waldkraiburg (23.604)
  • Buchbach (3180)
  • Gars am Inn (3960)
  • Haag in Oberbayern (6505)
  • Kraiburg am Inn (3904)
  • Weitere Gemeinden
  • Ampfing (6756)
  • Aschau am Inn (3388)
  • Egglkofen (1208)
  • Erharting (915)
  • Heldenstein (2700)
  • Jettenbach (722)
  • Kirchdorf (1317)
  • Lohkirchen (767)
  • Maitenbeth (2061)
  • Mettenheim (3523)
  • Niederbergkirchen (1224)
  • Niedertaufkirchen (1452)
  • Oberbergkirchen (1702)
  • Oberneukirchen (859)
  • Obertaufkirchen (2608)
  • Polling (3285)
  • Rattenkirchen (1003)
  • Rechtmehring (1976)
  • Reichertsheim (1637)
  • Schönberg (1086)
  • Schwindegg (3627)
  • Taufkirchen (1373)
  • Unterreit (1754)
  • Zangberg (1130)
  • VG Gars am Inn mit Gars am Inn und Unterreit
  • VG Heldenstein mit Heldenstein und Rattenkirchen
  • VG Kraiburg am Inn mit Kraiburg am Inn, Jettenbach und Taufkirchen
  • VG Maitenbeth mit Maitenbeth und Rechtmehring
  • VG Neumarkt-Sankt Veit mit Neumarkt-Sankt Veit und Egglkofen
  • VG Oberbergkirchen mit Lohkirchen, Oberbergkirchen, Schönberg und Zangberg
  • VG Polling mit Oberneukirchen und Polling
  • VG Reichertshem mit Kirchdorf und Reichertsheim
  • VG Rohrbach mit Erharting, Niederbergkirchen und Niedertaufkirchen

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für den Wahlkreis Altötting bei der vergangenen Wahl

Der Wahlkreis hatte bei der vorigen Bundestagswahl 168.221 Wahlberechtigte. Die Wahlbeteiligung lag bei 75,4 Prozent.

Bei der Bundestagswahl 2017 hat unter den Direktkandidaten und Direktkandidatinnen im Wahlkreis Altötting der Bewerber Stephan Mayer von der CSU mit einem Stimmenanteil von 54,5 Prozent gewonnen. Auf dem zweiten Platz landete Oliver Markus Multusch (AfD) mit einem Wahlergebnis von 13,1 Prozent.

Hier die Ergebnisse aller Direktkandidaten und Direktkandidatinnen, die 2017 mindestens 1 Prozent der Stimmen bekommen haben:

Bewerberin oder Bewerber Partei Erststimmen (%)
Stephan Mayer CSU 54,5
Oliver Multusch AfD 13,1
Annette Heidrich SPD 12,3
Peter Uldahl GRÜNE 6,1
Sandra Bubendorfer-Licht FDP 5,6
Erich Utz LINKE 4,8
Elisabeth Sieber ÖDP 2,9

Bei den Zweitstimmen lauteten die Ergebnisse bei der vergangenen Bundestagswahl im Wahlkreis Altötting (Quelle: Bundeswahlleiter):

  • CSU: 44,0 Prozent
  • SPD: 12,3 Prozent
  • GRÜNE: 6,8 Prozent
  • FDP: 8,9 Prozent
  • AfD: 14,6 Prozent
  • DIE LINKE: 5,3 Prozent
  • FREIE WÄHLER: 2,5 Prozent
  • ÖDP: 1,3 Prozent
  • BP: 1,4 Prozent

Alle übrigen Parteien lagen 2017 unter 1 Prozent. (holc)

Mehr Infos:

Die Diskussion ist geschlossen.