Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin erklärt besetzte ukrainische Gebiete zu russischem Staatsgebiet
  1. Startseite
  2. Reise
  3. England: Immer draußen geblieben: Stephan Orth und seine etwas andere Englandreise

England
15.09.2022

Immer draußen geblieben: Stephan Orth und seine etwas andere Englandreise

Draußen geblieben: Stephan Orth in England.
Foto: Orth

In "Absolutely ausgesperrt" berichtet Stephan Orth von seiner außergewöhnlichen Draußen-Tour durch England in Corona-Zeiten.

Stephan Orth liebt das Reisen, gern zu Sofas in aller Welt. Doch in Corona-Zeiten war es nichts mit Couch-Surfing. „Nun stattdessen Einreisebeschränkungen, Flugausfälle, Abstandsregeln. Es ist, als wolle uns ein mikroskopisch kleines Virus klarmachen, endlich mit den Makro-Reiseexzessen aufzuhören und einzusehen, dass es nicht normal ist, für ein Viertel oder Sechstel eines Monatsgehalts um die halbe Welt zu fliegen.“

Doch immer nur zu Hause zu sitzen war auch nichts für den umtriebigen Journalisten, zumal er sich auch immer bewusst ist, dass „ohne persönliche Begegnungen ferne Länder immer abstrakter werden“. So kam er auf die Idee, vier Wochen durch sein einstiges Lieblingsland England zu reisen und dabei immer draußen zu bleiben. Aus- statt eingesperrt also. Zu Fuß, mit dem Rad, auch mal auf dem Fluss in einem Paddelboot.

750 Kilometer aus eigener Kraft geschafft

„Ich bin eine Art pandemischer Katastrophentourist“, schreibt Orth am Anfang. Als solcher wird er viel erleben und sich immer mehr ans Draußensein gewöhnen. Und am Ende, nachdem er mehr als 750 Kilometer aus eigener Kraft geschafft hat „auf einem Weg, der in keinem Reiseführer der Welt vorgeschlagen wird“, könnte er sich vorstellen, wieder mal „ein fröhlicher Landstreicher mit Kreditkarte, Regenjacke und Auslandskrankenversicherung“ zu sein. Unterwegs hat er sein Mini-Zelt in Gärten und Parks aufgeschlagen, am Wegrand und in einem Friedhof.

Ein besonders netter Mensch hat ihm aus Schrottfahrrädern einen Drahtesel zusammengeschraubt. „Free Spirit“ nennt er das Rad, das ihn 400 Kilometer lang begleitet und von dem er sich nur schwer trennen kann. Überhaupt die Menschen, junge und alte, Brexiteers und Revoluzzer, Weltenbummler und Gartenfreunde. Alle gute Gastgeber, die den Draußengast teilweise großzügig bewirten. Denn ganz so einfach ist die Essensbeschaffung nicht, wenn man keinen Laden betreten will.

Besondere "Wohlfühlörtchen" in England

Dafür freut sich so ein „Outsider“ über ein „Wohlfühlörtchen“, eine besonders schön gelegene Komposttoilette auf dem Land, oder über einen traditionellen „Temple of Relief“ in Birmingham, der ihm Erleichterung verschafft. Wer draußen bleiben will, darf auch da nicht pingelig sein. Es sind oft die kleinen Freuden, die Stephan Orth bei seiner Draußen-Tour zu schätzen lernt, die unspektakulären Erlebnisse. Auch weil sie hart erkämpft sind.

Lesen Sie dazu auch

Am Ende eines jeden Kapitels gibt der Autor Tipps fürs Draußensein. Denn er weiß: „Mit dem Reisen aufzuhören, ist auch keine Lösung. Wir müssen nur dringend über das ‚Wie‘ nachdenken.“ Und womöglich findet seine Idee ja Nachahmer …

Stephan Orth: Absolutely ausgesperrt. Malik-Verlag, 224 S., 18 Euro

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.