1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Das Kitzbühel des Schubkarrensports

Schwabmühlhausen

24.03.2019

Das Kitzbühel des Schubkarrensports

Copy%20of%20Schubkarrenrennen%202017.tif
2 Bilder
Das Schwabmühlhauser Schubkarrenrennen startet am kommenden Samstag. Wer mitmachen will: Die Teilnahme ist noch möglich.
Bild: Hieronymus Schneider

Plus In Schwabmühlhausen startet am  Samstag, 30. März,  wieder das Kult-Rennen mit langer Tradition. Was dieses Mal geplant ist.

Dieser sportliche Wettkampf hat Kultstatus: Alle zwei Jahre fiebern die Schwabmühlhauser ihrem ganz speziellen Großereignis entgegen. Denn ihr Schubkarrenrennen mit den historischen Gefährten ist weit und breit einmalig und so wurde Schwabmühlhausen zum „Kitzbühel des Schubkarrensports“. Bei dem Wettbewerb geht es für die Teilnehmer darum, mit dem Karren auf einem Rundkurs um den Kirchberg originelle Hindernisse zu überwinden.

Am Samstag, 30. März, ist es wieder so weit, die 21. Auflage wird als Nachtlauf ab 19 Uhr ausgetragen. Die Strecke rund um die Kirche und die aufgebauten Hindernisse bleiben stets gleich. Genauso wie das Sportgerät, die historischen Holzschubkarren, wie sie früher auf den Bauernhöfen zum Transport von Mist, Heu oder Stroh verwendet wurden.

Etwa 15 davon hat der veranstaltende Schützenverein „Singoldtaler“ im Besitz und pflegt sie, damit alle Teilnehmer gleiche Bedingungen haben.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Ursprung des Rennens geht auf eine Faschingsgaudi der Bauernknechte und Mägde im Jahr 1930 zurück. 30 Jahre später erinnerte sich der Radfahrverein daran und veranstaltete 1960 eine Neuauflage des Kultrennens. Wieder 20 Jahre später nahm sich der Schützenverein dieser Tradition an und veranstaltete anfangs jährlich und nun im Abstand von zwei Jahren regelmäßige Schubkarrenrennen.

Die Schwabmühlhauser sprechen ab 1980 von den „Schubkarrenrennen der Neuzeit“. Zum dritten Mal findet es heuer als Nachtlauf nach der Faschingszeit statt und dazu werden wieder viele Besucher aus Nah und Fern erwartet. Das Ereignis strahlt weit in die angrenzenden Landkreise Landsberg, Ost- und Unterallgäu hinein und auch aus dem Staudendorf Siegertshofen haben sich bereits mehrere Mannschaften angemeldet. Es gibt wieder eine Mannschaftswertung mit je drei Läufern und eine Einzelwertung als Dorfmeisterschaft.

Zum ersten Mal soll es auch eine Damenmannschaft geben

Erstmals soll eine Damenmeisterschaft ausgetragen werden. Ob diese einzeln oder als Mannschaft laufen, hängt noch von den Anmeldungen ab. „Wir suchen noch mutige Mädels, die sich das zutrauen. Den Damen wird beim Heben der Schubkarren über die Hindernisse geholfen“, sagt Veranstalter Matthias Mayr.

Auf der etwa 400 Meter langen Strecke warten Hindernisse wie ein meterhoher Balken, ein Balkengitter, eine Wippe, ein querstehender Holzschlitten, eine Bretterbrücke und in der letzten Linkskurve ein Odelfass auf die Läufer. Darüber oder darunter müssen Mensch und Schubkarre möglichst schnell vorwärtskommen und dabei sollten die vier Holzrundlinge auf den Karren nicht verloren werden, denn das Wiederaufsammeln kostet Zeit. Nach dem letzten Hindernis wartet der Kirchberganstieg bis zum Ziel, der von den Läufern noch einmal alles fordert. Erst wenn oben die Zielglocke angeschlagen wird, welche die Läufer nach dem Durchkriechen einer Saukiste erreichen, wird die Zeit gestoppt. So mancher Läufer stöhnte: „Der Berg ist ein Arschloch“, als er erschöpft neben der Saukiste lag.

Beim Rennen gehen jeweils vier Mannschaften gleichzeitig an den Start und jeder aus der Mannschaft läuft eine Runde. Die Gesamtzeit entscheidet über den Sieg. Der Titelverteidiger ist das Team „Hütte Aufkirch II“. Bei der Einzel-Dorfmeisterschaft siegte vor zwei Jahren Andreas Kramer. Er brauchte für die Runde 1:26,065 Minuten. Die Zeiten werden elektronisch genau gemessen.

Die ersten Drei jeder Wertung werden mit Kuhschellen und Verzehrbons für Speis und Trank bei der anschließenden Party im Festzelt belohnt.

Anmeldung: Für die Mannschaftswertung können sich Teams aus allen Orten und jeglicher Zusammensetzung über die Homepage www.singoldtaler.de oder telefonisch bei Matthias Mayr unter 0172/6489688 zum Schubkarrenrennen anmelden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren