Newsticker
Johnson & Johnson verschiebt Einführung von Corona-Impfstoff in Europa
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schnelles Internet für Großaitingen

Großaitingen

20.11.2019

Schnelles Internet für Großaitingen

Drücken symbolisch den Startknopf fürs schnelle Internet: (von links) Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Großaitingen Helmut Zott, Bürgermeister Erwin Goßner sowie Vertreter der Telekom Ralf Niepel und Thilo Kurtz.
Foto: Telekom

450 Haushalte können ab sofort schneller im Netz unterwegs sein.

Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse in Großaitingen stehen ab sofort zur Verfügung. Davon profitieren rund 450 Haushalteim Ort. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 1000 Megabit pro Sekunde (MBit/s).

„Endlich ist es soweit, ich freue mich, dass ab jetzt viele Bürgerinnen und Bürger, schneller im Internet unterwegs sein können“, sagt Großaitingens Bürgermeister Erwin Goßner. Schnelles Internet sei aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken – privat und geschäftlich. Damit werde das Leben und Arbeiten in Großaitingen in Zukunft noch attraktiver.

Neue Anschlüsse sind ab sofort buchbar

„Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Ralf Niepel, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „In kürzester Zeit sind jetzt Videos aufgerufen, Bankgeschäfte erledigt und Urlaube gebucht.“

So kommt das schnelle Netz ins Haus: Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer- durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Die großen grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen. Im MFG wird das Lichtsignal von der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt und von dort über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit.

In der Regel werden in Großaitingen Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s an den Anschlüssen zur Verfügung stehen. Durch den Einsatz der Vectoring-Technik könnten diese Anschlüsse schon heute auf bis 100 MBit/s beschleunigt werden.

Aufgrund der technischen Anforderungen wurde für einige Gebäude im Rahmen des Ausbaukonzepts eine Sonderlösung vereinbart. Hier endet das Glasfaserkabel nicht im MFG am Straßenrand, sondern dort wird die Glasfaser bis in die Häuser gezogen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren