1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Serenadenabend bei den Schwarzachtalern

Konzert

24.05.2018

Serenadenabend bei den Schwarzachtalern

Knapp 200 Besucher kamen bei schönstem Wetter zur Serenade der Schwarzachtaler.
Bild: Anja Fischer

45 Musiker spielen in Waldberg auf. Eine Cocktailbar macht das Erlebnis am Schützenheim komplett

Es passte wirklich alles an diesem Samstagabend, als der Musikverein d’Schwarzachtaler zur Serenade in Waldberg einlud. Bestes Sommerwetter, warme Temperaturen und musikalisches Können sorgten für einen Musikabend der Extraklasse: 45 Musiker gaben unter Dirigent Markus Kolb ihr Bestes. Eine Bewirtung mit Grill und Cocktailbar tat ihr Übriges dazu, um aus einem schönen einen wundervollen Abend für duie rund 200 Besucher zu machen.

Durch das Programm führte Christine Kruse – mit dem „Einzug der Gladiatoren“ von Julius Fu˘cík als Auftakt. Von Rom aus ging es in den Orient. Für das Stück „Persis“ erhielt die Kapelle vor kurzem bei den Wertungsspielen mit 95 Punkten eine Auszeichnung und wurde Oberstufen-Bezirkssieger.

Weiter ging die Reise nach „Tirol 1809“. Thematisch wurde der Volksaufstand gegen die bayerisch-französische Besatzung in Noten dargestellt. In „Goldene Posaunen“ von Franz Watz durften Alexander Seitz, Elke Mögele, Jakob Mögele und Markus Fischer ihr Können zeigen. Keinesfalls bei einer Serenade fehlen darf ein stimmungsvoller Walzer, dachte sich Dirigent Markus Kolb und lud die Besucher zu den „Egerländer Träumereien“ ein. Ein Medley mit Liedern aus den 80er-Jahren und die Zugabe „76 Trombones“ aus dem Musical „The Music Man“ von Meredith Wilson als Zugabe beschlossen den Serenadenabend. Letztes Lied war wie immer die eigene Hymne „Du schönes Schwarzachtal“ und dann wurde der Erfolg bei den letzten Wertungsspielen gefeiert. Nicht nur das große Blasorchester hatte dort abgeräumt, auch die Jugendkapelle war Bezirkssieger in der Mittelstufe geworden und hatte damit bewiesen, dass sie den Erwachsenen in nichts nachstehen. Da sie die Klasse zum dritten Mal in Folge anführten, darf der Wanderpokal nun dauerhaft in Waldberg bleiben.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
wolf(1)(2).jpg
Stauden

Das Augsburger Land ist tierisch beliebt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden