Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wehringer Bürger haken nach

Bürgerversammlung II

13.04.2018

Wehringer Bürger haken nach

Sie befragen den Bürgermeister zum Wohnungsbau

Im Anschluss an die Vorträge der Versammlung hatten die Wehringer Bürger das Wort und nutzten dieses Angebot auch reichlich: Sie fragten vor allem nach der Auswertung des Fragebogens, dem ersten Schritt beim Marktplatz der Generationen, und nach dem Bau von betreutem Wohnen. Bürgermeister Manfred Nerlinger versicherte, dass die Auswertung der Fragebögen möglichst schnell vorangetrieben werde und betreutes Wohnen in der Verwaltung schon länger ein Thema sei. „Daran arbeiten wir gerade“, sagte Nerlinger. Auch nach dem Projekt Pfarrgarten wurde gefragt, ob dort gar ein Café realisiert werden könne. Hier musste Nerlinger abwinken. Der Garten solle auf jeden Fall eine Begegnungsstätte für Jung und Alt werden, aber ein Café könne dort nicht aufgebaut werden. Dazu gebe es allerdings derzeit einige private Initiativen und Überlegungen.

Eine ganze Reihe an Fragen richtete Hans-Jürgen Thalhofer an den Bürgermeister. Er fragte nach einer Bühne für den Bürgersaal, nach der geplanten Turnhallensanierung, einem weiteren Dorffest in zwei Jahren und dem sozialen Wohnungsbau im Ort. Der Bürgermeister erklärte, dass die Finanzierung der Bühne über die Städtebauförderung geplant gewesen sei, nun aber zu teuer komme. Die Sanierung von Grundschule und Turnhalle sei derzeit gestoppt worden, da es Änderungen in der Förderlandschaft gebe. Und das Dorffest „gibt’s von meiner Seite aus sicher wieder, aber das muss erst der Gemeinderat genehmigen“, sagte Nerlinger.

Bezüglich des sozialen Wohnungsbaus berichtete der Bürgermeister, dass im nächsten Jahr zwölf Wohnungen für sozial Schwache in Wehringen errichtet werden. (anja)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren