1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Weihnachtsgans und Krippenspiel auf Schwäbisch

Neuerscheinung

03.12.2019

Weihnachtsgans und Krippenspiel auf Schwäbisch

Aus ihrem Weihnachtsbuch liest Anni Gastl am Donnerstag im Laurentiushaus.
Bild: Anja Fischer

In ihrem neuen Buch erinnert sich die Bobinger Autorin Anni Gastl an die Weihnachtszeit im Kindesalter. Was der Auslöser für die Dialektgeschichten war

Nach dem Erfolg ihres Buches mit Geschichten und Versen in schwäbischer Mundart nimmt sich die Bobinger Autorin im Bobinger Dialekt nun die Weihnachtszeit vor – und mit ihr all die kuriosen Eigenheiten, die diese Zeit mit sich bringt. „Schwäbische Weihnacht“ lautet der Titel, und Anni Gastl erzählt darin auch, wie sie als Kind die Weihnachtszeit empfunden hat. Wie in der Schule eine Krippe aufgestellt wurde und die Mädchen Weihnachtslieder sangen wie „O komm, o komm Emmanuel“ oder „Es ist ein Ros entsprungen“.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„An die Weihnachtszeit erinnert man sich wohl am meisten“, schmunzelt Anni Gastl. Für sie sei Weihnachten immer verbunden mit der Kindheit. Damals habe es noch nicht so viel Stress und Kommerz gegeben, alles sei beschaulicher und gemütlicher gewesen, erinnert sie sich. „Da gab es noch nicht diesen Geschenkestress und auch nicht überall einen Basar im Advent“, lacht Anni Gastl.

Sie könne sich zudem noch gut daran erinnern, dass man im Advent nicht überall Kerzen aufgestellt und angezündet hat. Zu groß sei damals die Angst vor einem Feuer gewesen. Allein an Weihnachten und an den ersten Weihnachtsfeiertagen habe man die echten Kerzen am Christbaum angezündet – und diesen dann nicht mehr aus den Augen gelassen. Seien die Nadeln am Baum dann trocken geworden, habe man auch diese nicht mehr angezündet. Nur in der Schule habe man – morgens beim Adventsliedersingen – dazu eine Kerze angezündet. Und diese danach wieder ausgemacht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Anni Gastl erinnert sich gerne an die Höhepunkte aus ihrer Kindheit: das Krippenspiel in der Schule, das neue Puppenkleid unterm Weihnachtsbaum. Wenigstens in ihrer Erinnerung sei alles einfacher und bescheidener gewesen, sagt sie dazu.

In ihrem Buch hat sie genau diese Erinnerungen aufgeschrieben. Und dazu noch etliche Gedichte und Geschichten, die sie für diverse Weihnachtsfeiern geschrieben hat. Anlass für deren Vortrag sei oft die Frauenbundweihnachtsfeier gewesen, in deren Vorstandschaft sie 36 Jahre gewesen sei. Im Laufe der Zeit sind allerhand Geschichten zusammen- gekommen – diese sind nun in ihrem Weihnachtsbuch zu finden. Alle Geschichten sind in echtem Bobingerisch geschrieben. „Ich weiß, dass manche sich da mit dem Lesen schwertun, aber ich bin eine Verfechterin des schwäbischen Dialekts und deshalb schreibe ich meine Geschichten darin“, sagt Gastl.

Manche wären wohl auch nicht so lustig, wenn sie im Hochdeutschen geschrieben wären. Das ist auch etwas, was alle Geschichten gemeinsam haben: Auch wenn ein ernster Hintergrund dabei ist, haben sie ein gutes Ende und oft eine Prise humorvolle Ironie dabei. Ganz egal, ob es ums „Kripplaloba bei dr Rosl“ oder um „a Chrischtbaumg’schicht“ geht, es wird auf jeden Fall lustig und facettenreich. Geschmunzelt und zumeist auch laut gelacht werden kann eigentlich immer bei Anni Gastls G’schichtla. Damit versüßt sie nicht nur so manche Weihnachtsfeier, sondern den künftigen Buchbesitzern auch die Adventszeit.

findet am 5. Dezember um 19.30 Uhr im Laurentiushaus Bobingen statt. Die Bücher sind bei Anni Gastl und in der Buchhandlung Di Santo für 16,80 Euro erhältlich.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren