Happy End im Frühlingsmärchen?

Auf die endgültige Zielgerade geht es für die Landesliga-Handballer des TSV Schwabmünchen. Noch haben sie es selbst in der Hand, die Sensation und den Aufstieg in die Bayernliga zu schaffen.

Zum Auftakt ein harter Brocken

Nach zwei Lehrjahren, während denen die American Footballer des AFC Königsbrunn jeweils nur knapp dem Abstieg entkamen, konnten sich die ANTS letztes Jahr im Mittelfeld der Zweiten Bundesliga platzieren.

Köln soll keine Trendwende sein

Die Niederlage gegen Köln schmerzt bei den Inline-Skaterhockeyspielern der TSV Schwabmünchen Mammuts immer noch. Man hatte das Topteam aus Köln am Rande einer Niederlage, doch am Ende stand der Schwabmünchner Bundesligist mit leeren Händen da.

Nur in der Gauliga steht der Meister bereits fest

In der A-Jugend-Runde des Schützengaues Lech/Wertach ist die reguläre Saison zwar inzwischen zu Ende, doch in zwei von drei Klassen steht der Meister noch nicht fest. Sowohl in der A-Klasse als auch in der B-Klasse wird der Titelträger in einem Entscheidungskampf ermittelt. In der höchsten Klasse, der Gauliga, sicherte sich dagegen die SG 1880 Untermeitingen die Meisterschaft mit einem 1131:1125-Sieg bei den Auerhahnschützen Reinhartshausen.

Gleich zwei Teams machen den Aufstieg perfekt

Mit zwei deutlichen Heimsiegen machten zwei Tischtennismannschaften des FSV Wehringen bereits einen Spieltag vor Saisonende den Aufstieg perfekt.

Der "Jungtrainer" fährt erneut wie im Rausch

Bei optimalen Schnee - und Wetterbedingungen wurden Daniela Krauß und Alexander Rausch Königsbrunner Stadt- und Vereinsmeister Ski alpin in Grasgehren (Allgäu). Insgesamt 42 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung.

Den Abstiegskampf spät angenommen

Als die erwartet schwierig zu spielende Mannschaft stellte sich Wacker Burghausen beim Nachholspiel in Königsbrunn zunächst vor. Sie machte viel Druck nach vorne. Torwart Sascha Schmid hatte alle Hände voll zu tun und bot eine gute Leistung. Ohne ihn und seine Abwehr wäre das Heimteam bis zur Pause deutlich in Rückstand geraten, denn im Sturm lief nicht viel zusammen.

Der Landkreisrivale steht bereits mit dem Rücken zur Wand

Nach vier sieglosen Spielen in Folge wollen die Fußballer des Bezirksligisten SV Schwabegg am heutigen Mittwochabend im Nachholspiel gegen den Landkreisrivalen SSV Margertshausen (Beginn 18.30 Uhr) unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Ein "Dreier" täte dem Nervenkostüm der Truppe um Spielertrainer Roland Pokern sicherlich gut, denn nach der überraschenden 1:3-Niederlage gegen den TSV Haunstetten könnte der SVS wider Erwarten doch noch in den Abstiegskampf verwickelt werden.

Engagement ist für alle ein Gewinn

Bei der Sportler- und Funktionärsehrung im Sportheim des TSV Klosterlechfeld stellte Bürgermeister Peter Schweiger in seiner Laudatio das bürgerschaftliche Engagement der Funktionäre in den Mittelpunkt: "Gesellschaft braucht Gemeinsinn und das Miteinander.