Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Köln stürzt weiter Richtung Abstieg

Abgeschlagen

27.11.2017

Köln stürzt weiter Richtung Abstieg

Yann Aurel Bisseck

Auch Youngster Bisseck kann Niederlage nicht verhindern

Harmlos, hilflos und vielleicht bald auch hoffnungslos: Mit dem letzten Aufgebot stürzt der 1. FC Köln weiterhin dem sechsten Abstieg aus der Bundesliga entgegen. Drei Tage nach der rauschenden Europa-League-Nacht gegen den FC Arsenal (1:0) verloren die arg geplagten und extrem verunsicherten Kölner 0:2 gegen Hertha BSC. Zwei Punkte und vier Tore nach 13 Spielen bedeuten Negativ-Rekorde in der Bundesliga-Geschichte.

Der Rückstand auf den rettenden 15. Platz beträgt schon elf Punkte, der Relegationsplatz ist neun Zähler entfernt.

Angesichts von elf Ausfällen bot der FC in dem 16 Jahre alten Yann Aurel Bisseck sogar den zweitjüngsten Spieler der Bundesliga-Historie auf, er machte seine Sache ordentlich. Jünger als das Kölner Eigengewächs, das am Mittwoch seinen 17. Geburtstag feiert, war beim Debüt nur der Dortmunder Nuri Sahin (16 Jahre und 335 Tage).

Die Hertha, die im Gegensatz zu Köln vor dem letzten Europa-League-Spieltag keine Chance mehr aufs Weiterkommen hat und im Pokal gegen den FC ausschied, hat sich als Elfter wieder etwas Luft nach unten verschafft. Kapitän und Torjäger Vedad Ibisevic erzielte beide Tore (16./64., Foulelfmeter).

Die Personalnot, vor allem in der Abwehr, hatte beim FC für das überraschende Debüt Bissecks gesorgt. In Nikolas Nartey feierte zudem ein 17-Jähriger sein Bundesliga-Debüt bei den Kölnern. (dpa)

Tore 0:1 Ibisevic (17.), 0:2 Ibisevic (64./Foulelfmeter) Zuschauer 47800

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren