Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Hinteregger und Córdova droht lange Pause

FC Augsburg

15.10.2017

Hinteregger und Córdova droht lange Pause

Auf Martin Hinteregger muss der FC Augsburg längere Zeit verzichten. Er wird am Sprunggelenk operiert.
Bild: Ulrich Wagner (Archiv)

FCA-Abwehrspieler Martin Hinteregger wird am Sprunggelenk operiert. Ebenso verzichten muss der Fußball-Bundesligist in den kommenden Wochen auf den Angreifer aus Venezuela

Bittere Nachricht für den FC Augsburg. Der Fußball-Bundesligist muss in den kommenden Wochen, womöglich auch Monaten, auf Martin Hinteregger verzichten. Wegen anhaltender Probleme im Sprunggelenk wird der 25-Jährige am morgigen Montag operiert.

Wie lange der Innenverteidiger letztlich ausfällt, ist ungewiss. Möglich ist allerdings, dass er erst nach der Winterpause wieder in den Kader zurückkehren wird und einsatzfähig ist.

Angeschlagenen war Sergio Córdova von den Länderspielen zurückgekehrt. Der Venezuelaner war im letzten WM-Qualifikationsspiel gegen Paraguay umgeknickt und stand gegen Hoffenheim nicht zur Verfügung. Córdova musste sich weiteren Untersuchungen unterziehen. Diese haben nun einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk beim 20-Jährigen ergeben. Der Offensivakteur wird wie Hinteregger länger nicht zur Verfügung stehen.

FC Augsburg: Hinteregger hat seit Wochen Schmerzen im Sprunggelenk

Hinteregger plagt sich seit Wochen mit Schmerzen im Sprunggelenk, ein Knochen ist entzündet. Auf die letzten, bedeutungslosen WM-Qualifikationsspiele mit der österreichischen Nationalmannschaft hatte der Abwehrspieler in der vergangenen Woche daher verzichtet, um seinen rechten Fuß zu schonen. Aus dem Trainingslager war er abgereist. Hinteregger hatte gehofft, eine Operation hinauszögern zu können.

Beim jüngsten 2:2 bei der TSG Hoffenheim stand Hinteregger über die gesamte Spielzeit auf dem Platz. Allerdings ist er nun wohl zum Handeln gezwungen.

Hinteregger hatte beim FCA einen Stammplatz inne und bestritt alle acht bisherigen Saisonspiele von Anfang bis Ende. Seine Leistungen waren allerdings schwankend, der 25-Jährige wirkte nicht so gefestigt wie gegen Ende der vergangenen Spielzeit.

Der FC Augsburg schaffte in der 89. Minute durch ein Eigentor von TSG-Kapitän Vogt den Ausgleich zum 2:2.
13 Bilder
Das Duell FCA gegen Hoffenheim in Bildern
Bild: Uwe Anspach

Danso könnte Hinteregger beim FC Augsburg ersetzen

In der Abwehrzentrale ersetzen können Hinteregger Gojko Kacar, Jan-Ingwer-Callsen-Bracker oder etwa Christoph Janker. Die besten Chancen werden allerdings Kevin Danso eingeräumt, der inzwischen für die österreichische A-Nationalmannschaft aufläuft.

Der 19-jährige Danso, im eigenen Nachwuchsleistungszentrum ausgebildet, hat im März gegen Leipzig in der Profimannschaft des FCA debütiert. Nachdem er zunächst einen Stammplatz sicher hatte, verlor er diesen im Laufe der Rückrunde wieder. Am Samstag in Hoffenheim setzte Trainer Manuel Baum den jungen Danso erstmals in der laufenden Spielzeit ein, weil Baum auf eine Dreierabwehrkette setzte und Danso den verletzten Rani Khedira ersetzte.

Nach der Verletzung Hintereggers könnte Danso nun wieder dauerhaft in die Anfangsformation rutschen. joga

Hier lesen Sie unsere Artikel zum Spiel zwischen dem FCA und Hoffenheim:

FC Augsburg holt Punkt: Starker Max, schwacher Finnbogason

"Wir geben nie auf": FCA-Trainer Baum ist zufrieden

FC Augsburg erkämpft sich ein 2:2 bei der TSG Hoffenheim 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren