Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. WM 2014: Decke im Medienzentrum gibt Wassermassen nach

WM 2014
23.06.2014

Decke im Medienzentrum gibt Wassermassen nach

Helfer versuchten schnell, das Leck in der Decke des Medienzentrums zu stopfen.
2 Bilder
Helfer versuchten schnell, das Leck in der Decke des Medienzentrums zu stopfen.
Foto: Giuseppe Cacace (afp)

Die Decke des Medienzentrums im WM-Stadion von Natal war den tagelangen Regengüssen nicht mehr gewachsen und gab ihnen letztlich nach. Ein Wasserschwall brach durch die Decke.

Am Sonntag konnte die Decke den Wassermassen nicht mehr widerstehen. Die tagelangen Regengüsse in der WM-Stadt hatten in der Decke des Medienzentrums einen Riss verursacht. Für etwa drei Minuten brach sich ein Wasserfall Bahn und setzte den Fußboden unter Wasser.

Da am Sonntag allerdings kein Spiel in Natal ausgetragen wurde, waren nur wenige Journalisten im Pressebereich. Der Boden wurde allerdings leicht beschädigt. Die Sicherheitskräfte im Stadion schafften es schnell, das Leck wieder zu stopfen.

In den vergangenen Tagen hat es so ausgiebig in der Küstenstadt im Osten den Landes geregnet, dass drei Erdrutsche gemeldet wurden. Allerdings scheint seit gestern wieder die Sonne über Natal.

Am morgigen Dienstag treten Italien und Uruguay zum Endspiel um das Weiterkommen ins Achtelfinale in Natal an. Dass eine Mannschaft danach wie begossene Pudel dreinblicken wird, hat mit den Wassermassen dann aber nichts mehr zu tun. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.