Newsticker

Große Nachfrage wegen Coronavirus: WHO warnt vor Engpässen bei Grippeimpfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Erst wird Kies abgebaut, dann kommt der Badesee

02.07.2010

Erst wird Kies abgebaut, dann kommt der Badesee

Die Vorbereitungsarbeiten für den Kiesabbau im Süden von Kühlenthal haben schon begonnen. Nach der Kiesausbeute ist dort ein Naherholungsgebiet mit Badesee vorgesehen. Foto: Iris Harms
Bild: Iris Harms

Kühlenthal In zwei Jahren soll das geplante Naherholungsgebiet am südlichen Ortsausgang von Kühlenthal Formen annehmen. Schon seit Jahren gibt es dort eine Grünfläche, unter der sich eine große Menge Kies befindet. Nach Verhandlungen mit einem Gersthofener Bauunternehmer konnte jetzt relativ kurzfristig ein Vertrag über den Kiesabbau geschlossen werden.

Mit den Vorbereitungen zum Abtransport von insgesamt rund 70 000 Kubikmetern Kies konnte bereits begonnen werden. Nach dem Abbau des gesamten Kiesvolumens, der sich über zwei Jahre erstrecken wird, soll das Gelände rekultiviert werden. Entstehen soll ein Badesee, der als Naherholungsgebiet dienen wird.

Eine Bürgerinitiative wollte am angrenzenden Bach eine Kneipp-Anlage errichten. Da die Anlage jedoch durch die Bauarbeiten Schaden nehmen könnte, wurde dieses Unternehmen kurzfristig gestoppt. Ob die geplante Anlage nun an einem anderen Standort errichtet oder auf längere Zeit verschoben wird, ist zum momentanen Zeitpunkt noch nicht klar.

Bolzplatz ist stillgelegt worden

Auf dem Gelände, wo der Kies abgebaut wird, befand sich der Bolzplatz der Jugendlichen. Dieser musste nun stillgelegt werden. Ein angrenzender Landwirt stellte den Jugendlichen jedoch eine Grünfläche zur Verfügung, damit die jungen Leute nicht auf ihre Freizeitaktivitäten verzichten müssen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren