Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Kiesabbau schreitet voran

Bürgerversammlung I

11.04.2011

Kiesabbau schreitet voran

Die Arbeiten für das künftige Naherholungsgebiet Kühlentals sind in vollem Gange. Die Wasserfläche des Badesees wird etwa zwei Hektar betragen.
Bild: Foto: Peter Heider

Die Arbeiten für das künftige Naherholungsgebiet in Kühlenthal laufen. 851 Einwohner gezählt

Kühlenthal 851 Einwohner hat die Gemeinde Kühlenthal, 31 Personen haben dort einen Zweitwohnsitz. Dies war eine der Zahlen, die Bürgermeister Erich Stohl bei der Bürgerversammlung im Gasthof Zur Linde präsentierte.

Im Berichtsraum starben in Kühlenthal fünf Einwohner, und elf Kinder haben das Licht der Welt erblickt. Fünf Eheschließungen fanden statt, 30 Zuzüge wurden verzeichnet, und 26 Personen verließen ihren Wohnsitz Kühlenthal. Die Flächengröße der Gemeinde beträgt 713,25 Hektar. Kühlenthal unterhält 7,719 Kilometer Ortsstraßen sowie 7,208 Kilometer Gemeindeverbindungsstraßen. „Zusammen“, so Erich Stohl, „umfasst unser Straßennetz 14927 Kilometer“.

Der Gemeinderat traf sich im Jahr 2010 zu 13 Sitzungen, in denen 132 Tagesordnungspunkte, darunter sieben Bauanträge, behandelt wurden. Das Gesamtvolumen des Haushalts 2010 wurde mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 1235000 Euro abgeschlossen.

Kiesabbau schreitet voran

Tiere haben die Wasserfläche für sich entdeckt

Als nennenswerte Aktionen nannte der Bürgermeister den Bau einer Eisvogelwand am östlichen Teil des Kühlenthaler Weihers, die Renovierung des Feldkreuzes bei den Linden, die Teilnahme des Gemeindrates und mehrerer Privatpersonen beim Seminar zur Gemeindeentwicklung Kühlenthal. „Aus diesem Seminar heraus entstand der Zusammenschluss der Bürgergemeinschaft Kühlenthal. Wir hoffen, dass diese Vereinigung Früchte trägt und manches Gemeindemitglied anregt mitzumachen und seine Vorstellungen und Anregung zum Wohle der Gemeinde einzubringen.“

Im Mai fand die letzte Alkwiesenparty auf dem Gelände des Baggersees statt, denn kurz danach begannen Rodungsarbeiten auf dem Gelände. Der Kies wurde von der Firma Abenstein gekauft. Der Kiesabbau schreitet zügig voran. Auch die Natur hat sich bereits darauf eingestellt, denn es tummeln sich bereits Schwäne und Wildenten im Wasser, und auch der Fischreiher hat die Wasserfläche entdeckt.

Stohl erinnerte auch an die Verabschiedung von Monsignore Dekan Karl Kraus in den Ruhestand sowie die Amtseinführung des neuen Pfarrers Andreas Jall als neuen Seelsorger. Ein Ereignis im vergangenen Jahr war die Kühlenthaler Dorfweihnacht. In diesem Jahr wurde von einer Elterngruppe in Eigeninitiative eine Eislauffläche auf der Asphaltfläche der Eisstockbahn errichtet. Auch der Ausbau des Breitbandnetzes ist in vollem Gange. In Erinnerung brachte Erich Stohl das Thema „Rufbus“, das besonders für ältere Personen und jungen Familien eine mobile Erleichterung bringe. Im Planungsstadium sei die Verlegung des Wertstoffhofes. „Das Thema Windrad hat für sehr viel Wirbel gesorgt, doch ist dieses Thema derzeit nicht aktuell, da der Gemeinde kein großer Gestaltungsspielraum bleibt, weil der Gemeinderat kürzlich die einzige Fläche, die infrage gekommen wäre, als Konzentrationsfläche ausgewiesen hat“, sagte der Kühlenthaler Rathauschef. Die IG Naherholungsgebiet befürworte eine Fläche außerhalb des Gemeindegebietes.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren