Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Neue Stromverbindung zwischen Hohenreichen und Anzenhof

Hohenreichen/Anzenhof

22.12.2020

Neue Stromverbindung zwischen Hohenreichen und Anzenhof

Zwischen Possenried und Hohenreichen werden die letzten Masten der Freileitung abgebaut. Das neue Erdkabel ist mittlerweile am Netz.
Bild: LEW/Christina Bleier

LEW Verteilnetz hat zwischen den Orten ein Erdkabel verlegt. Dafür kann nun alte Logistik abgebaut werden.

LEW Verteilnetz (LVN), der Betreiber des regionalen Stromnetzes, hat eine 20-Kilovolt-Freileitung zwischen dem Wertinger Ortsteil Hohenreichen und dem Kühlenthaler Ortsteil Anzenhof durch ein Erdkabel ersetzt, wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt. Die bisherige Freileitung sei am Ende ihrer technischen Lebensdauer angekommen und werde vollständig abgebaut. Das neue Erdkabel hat eine höhere Übertragungsleistung: So entsteht zusätzliche Kapazität für Strom aus erneuerbaren Energien. Die Maßnahme erhöhe die Versorgungssicherheit in dem Gebiet weiter.

80 Masten können jetzt weichen

Die bisherige Freileitung hatte laut LVN eine Länge von 4,5 Kilometern. Das neue Erdkabel verlaufe in einer für die Verkabelung optimierten Trasse und sei nur unwesentlich länger. Es wurde in den vergangenen Monaten abschnittsweise in Betrieb genommen und ist mittlerweile vollständig am Netz. Dadurch können die insgesamt 80 Masten der Freileitung abgebaut werden, so die LVN.

Auf einem rund drei Kilometer langen Abschnitt von Anzenhof über Hirschbach bis Possenried sei der Rückbau bereits im Februar dieses Jahres erfolgt, auf der verbleibenden Strecke zwischen Possenried und Hohenreichen laufen die Arbeiten aktuell. Dabei wird zunächst mittels Hebebühne das Leiterseil entfernt, anschließend werden die Masten mit dem Bagger demontiert und fachgerecht entsorgt. Im Zuge der Arbeiten hat LVN zudem vier ältere Betonmaststationen durch moderne Kompakt-Trafostationen ersetzt. LVN investiert in die Erneuerung der Verbindung zwischen Hohenreichen und Anzenhof insgesamt nach eigenen Angaben knapp 900.000 Euro. (pm)

Lesen sie auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren