Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Anton Stegmair wird Bischöflicher Beauftragter

06.05.2020

Anton Stegmair wird Bischöflicher Beauftragter

Anton Stegmair

Der Apostolische Administrator Bertram Meier hat den Leiter der Abteilung Weltkirche in der Hauptabteilung II Seelsorge, Pastoralreferent Anton Stegmair, zum 1. Mai als Bischöflichen Beauftragten für weltkirchliche Aufgaben ernannt. Bei seiner neuen Aufgabe wird Stegmair künftig nicht nur für das Bistum tätig sein, sondern auch als Missionsdirektor für die Päpstlichen Missionswerke und Diözesanbeauftragter für die Bischöflichen Hilfswerke wirken.

Auch im weltkirchlichen Bereich weiß der ernannte Bischof diesen Teil seiner bisherigen Aufgaben in guten Händen: „Mit Herrn Stegmair konnte ich einen Verantwortlichen für die Weltkirche gewinnen, der bestens für dieses Aufgabenfeld qualifiziert ist.“ Neigung und Eignung fielen bei ihm zusammen, weil er sich nicht nur beruflich, sondern auch ehrenamtlich seit vielen Jahren für die Eine Welt engagiere.

Seine Ernennung zum Bischöflichen Beauftragten sieht Stegmair als große Ehre, aber vor allem als „Wertschätzung unserer Arbeit in der Abteilung“, da er sich auch in seiner bisherigen Leitungsfunktion immer schon als „Teamplayer“ verstanden habe. Neu sei für ihn nun vor allem die Verantwortlichkeit im Bereich des Päpstlichen Missionswerks missio sowie des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“. „Da ich deren Aktionen und Projekte in meiner Zeit als Bildungsreferent allerdings schon viele Jahre begleitet habe, sind mir diese beiden Bereiche bestens bekannt.“

Für Stegmair hat der Bereich Weltkirche in der derzeitigen Pandemie eine ganz neue Bedeutung gewonnen. „Als Bistum sind wir eingebunden in das weltweite Netz der katholischen Kirche“, erklärt Stegmair. Dies werde für ihn deutlich in den zahlreichen Kontakten zu Projektpartnern, vor allem in den „armen“ und benachteiligten Ländern dieser Welt. Anton Stegmair stammt aus Kühnhausen (Markt Pöttmes) und ist in Nördlingen aufgewachsen. Nach dem Abitur, Wehrdienst und Studium der Religionspädagogik in Eichstätt studierte er Katholische Theologie und Philosophie in Augsburg und Paris. Seine Ausbildungszeit als Pastoralassistent verbrachte er im Anschluss daran in der Pfarrei St. Martin in Wertingen, wo er bis heute lebt. (Foto: Nicolas Schnall, pba)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren