1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bäume für die Aichacher Bahnhofstraße

Aichach

11.10.2018

Bäume für die Aichacher Bahnhofstraße

Die Bahnhofstraße in Aichach aus der Vogelperspektive: Noch fehlen die Bäume, die die gefällten Linden ersetzen sollen. Deutlich sind die bereits dafür vorbereiteten Stellen neben der Straße zu erkennen. Der Bauausschuss hat nun den Auftrag für die Pflanzarbeiten an der Bahnhofstraße, am neuen Kreisverkehr und an der Franz-Beck-Straße (rechts) bis zum Freibadparkplatz vergeben.
Bild: Erich Echter

Aichacher Bauausschuss vergibt den Auftrag für die Pflanzarbeiten.

Als die Bäume an der Bahnhofstraße gefällt wurden, waren viele Aichacher Bürger entsetzt. Jetzt, nachdem die Neugestaltung dort abgeschlossen ist, wird für Ersatz gesorgt. Der Bauausschuss des Stadtrats hat am Dienstagabend den Auftrag für die Bepflanzung vergeben.

Die Pflanzarbeiten sind der letzte Teil der Arbeiten nach dem Umbau der Einmündung der Franz-Beck-Straße in die Bahnhofstraße zum Kreisverkehr und der Neugestaltung der Bahnhofstraße zwischen Kreisverkehr und Prieferstraße. An der Bahnhofstraße werden nun laut Helmut Baumann vom Bauamt zwölf Winterlinden gepflanzt, um die historische Baumallee nachzubilden.

Entlang der Franz-Beck-Straße sollen zwischen dem Kreisverkehr und dem Freibadparkplatz neun weitere Bäume gesetzt werden: Winterlinden, Vogelkirschen, Bergahorn und Hainbuche. Gepflanzt werden laut Baumann an beiden Straßen exakt so viele Bäume wie an der Bahnhofstraße entfernt worden sind. Für das Innere des Kreisverkehrs sind blühende, niedrigwachsende Sträucher vorgesehen.

Der Auftrag wurde in nichtöffentlicher Sitzung an die Firma Christoph aus Aindling vergeben. Der Angebotspreis beläuft sich auf rund 113000 Euro. Wie Helmut Baumann anmerkte, beteiligt sich auch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth, das in dem Bereich bekanntlich am Hochwasserschutz gearbeitet hat, an den Kosten. (bac)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Werder Bremen - FC Bayern München
Kommentar

Eine Grundsatzdebatte über den Videobeweis ist absolut unnötig

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden