St. Stefan

13.09.2013

Harmonisch gestaltet

Mit viel Herzblut haben Professorin Ursula Schädler-Saub und Armin Saub für das Gallenbacher Gotteshaus St. Stephan einen Kirchenführer erarbeitet.
Bild: Erich Echter

Das Ehepaar Saub hat über das Gallenbacher Gotteshaus einen Kirchenführer veröffentlicht. Ortskundige halfen bei der Ausarbeitung

Aichach-Gallenbach Wer mehr über das Gallenbacher Gotteshaus erfahren möchte, für den gibt es ab sofort einen neuen Kirchenführer. „Sie erschließt sich nur dem, der ruhig geworden ist und der, über das reine Ästhetische hinaus, bemüht ist, den zu finden, zu dessen Ehre der Bau errichtet wurde.“ Mit diesen Worten beschreibt der kürzlich in den Ruhestand verabschiedete Pfarrer Gabriel Vollmann die Kirche St. Stefan (wir berichteten).

Die Autorin Ursula Schädler-Saub und ihr Ehemann Armin Saub haben viele Informationen zusammengetragen und präsentieren ein Werk, das einen Überblick über die Kirche und die beiden Kapellen bietet. Zu lesen ist auch einiges über die Geschichte des Pfarrhofes und des Aichacher Stadtteils Gallenbach.

Das Ehepaar Saub wohnt zurzeit im Pfarrhof. Die Professorin aus München und ihr aus dem Saarland stammender Ehemann zogen 2004 nach Gallenbach. Als ein Jahr später die Renovierung des 300 Jahre alten Gotteshauses anstand, stand Saub, Bildhauer und fachkundig in plastischer Stuckarbeit, Kirchenpfleger Georg Ertl beratend zur Seite. Dabei reifte der Gedanke, über die Kirche und ihre Ausstattung ein Heft zu veröffentlichen. Bald band die Autorin, Expertin für angewandte Wissenschaft und Kunst, zwei Studentinnen des Faches „Kunstwissenschaftliche Grundlagen der Restaurierung“ in die Arbeiten ein. Annegret Klauke und Christin Schwarze stellten ein Bestandsverzeichnis des Innenraumes der Kirche her. „Eine Woche haben die Damen bei ihrer Diplomarbeit durchgearbeitet und von den Gallenbachern wurde ihnen dafür großer Respekt gezollt“, sagt Schädler-Saub. Nach Angaben ihres Mannes geht vom Innenraum des Gotteshauses, der 1911 neu gestaltet wurde, „eine besondere Harmonie“ aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Viele Quellen wurden gesichtet und ortskundige Gallenbacher wie Karl Blöckl, Georg Ertl, Peter Ertl und Paul Tyroller mit eingebunden“, sagt Schädler-Saub. Beim Layout habe sich Eva Manzl ins Zeug gelegt und die Drucklegung wurde mit einer Spende finanziert.

Für Kirchenpflegerin Birgit Brandmair war es ein Glücksgriff, dass das Ehepaar Saub in den Pfarrhof gezogen ist. „Die beiden sind in Gallenbach gut eingebunden und engagieren sich ehrenamtlich.“ Bereits 2008, für die Primiz von Daniel Ertl, habe Schädler-Saub die Madonna an der Nordwestecke des Pfarrhofes unentgeltlich restauriert. „Dankbar sind wir, dass es nun auch einen Kirchenführer gibt, der unter ihrer Regie zustande kam“, sagt die Kirchenpflegerin.

Lobende Worte gab es auch von Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann. Er zollte den Verfassern große Anerkennung und sprach von einer weiteren Ergänzung der Stadtgeschichte. (ech)

Bezug Der Kirchenführer wird beim Informationsbereich des Gotteshauses verkauft.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_9501.JPG
Aichach-Friedberg

Vorsicht Krötenwanderung: So werden die Tiere geschützt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen