Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Hilfsprojekt: Aindlinger Basar für krebskranke Tschernobyl-Kinder

Hilfsprojekt
11.11.2019

Aindlinger Basar für krebskranke Tschernobyl-Kinder

Auch das Rahmenprogramm der Basare war in den vergangenen Jahren sehr unterhaltsam. Mit unglaublicher Perfektion tanzten die Kinder der Augsburger Tanzschule „Alisa“ hier auf dem Basar der „Hilfe für Kinder aus Tschernobyl“ in Aindling.
Foto: Martin Golling (Archivfoto)

Die Initiative „Hilfe für Kinder aus Tschernobyl“ organisiert am Sonntag einen Weihnachtsbasar in der Aindlinger Mittelschule. Ein Hilfskonvoi wurde losgeschickt.

Sie haben es wieder geschafft: Am 30. Oktober hat die Initiative „Hilfe für Kinder aus Tschernobyl“ zusammen mit der Osteuropahilfe in der Nähe von München 14 Tonnen Hilfsgüter nach Weißrussland abgeschickt. Sie werden in der kontaminierten Region rund um Gomel in Weißrussland dringend gebraucht. Durch die Zusammenarbeit mit der Osteuropahilfe haben sich die Transportkosten halbiert. Ein großer Vorteil, wie Heidi Bentele von der Initiative „Hilfe für Kinder aus Tschernobyl“ erklärt, weil jeder Euro der Spendengelder dringend für weitere Hilfsmaßnahmen gebraucht wird, um krebskranken und bedürftigen Kindern in der radioaktiv verseuchten Zone zu helfen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.