Newsticker

Coronavirus: Mehr als 120.000 Infizierte in den USA - über 10.000 Tote in Italien
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. In Baar startet ein sozialer Fahrdienst

Baar

30.12.2019

In Baar startet ein sozialer Fahrdienst

Zwei ältere Frauen spazieren mit Hund und Rollator einen Weg entlang. Für Besorgungen und Besuche beim Arzt oder bei Behörden steht für sie ab 1. Januar in Baar ein Fahrdienst bereit.  
Bild: Symbolfoto Bernhard Weizenegger

Zu Jahresbeginn geht es in Baar los mit einem neuen Projekt für Bürger mit eingeschränkter Mobilität.

Ab 1. Januar 2020 wird in Baar ein sozialer Fahrdienst auf ehrenamtlicher Basis angeboten. Der Helferkreis übernimmt die Organisation des Fahrdienstes, der Baarer Bürgern mit eingeschränkter Mobilität den Weg zu Ärzten oder zum Einkaufen erleichtert. Wer immer gerade Bereitschaft hat, organisiert einen Fahrer. Acht bis zehn potenzielle Chauffeure hatten sich bereit erklärt, den Fahrdienst mit Privatfahrzeugen zu übernehmen, gegen eine Unkostenpauschale von 30 Cent pro gefahrenem Kilometer.

Spätestens zwei Tage vor der Fahrt anmelden

Arztbesuche, Anfahrten zur Apotheke, zur Fußpflege, in die Krankengymnastik oder zum Friseur, auf den Friedhof, oder zu Behörden wie Landratsamt oder Rathaus in Pöttmes sind dann mit einem Fahrdienst möglich. Selbst Einkaufsfahrten mit Hilfestellung können gemacht werden. Wer den Fahrdienst braucht, meldet sich telefonisch unter 0151/53810078 montags bis freitags, jeweils von 17 bis 18 Uhr an – am besten so früh wie möglich, spätestens zwei Tage vor der geplanten Fahrt. Die Kosten für die Versicherung für die Ehrenamtlichen sowie deren Fahrzeuge belaufen sich jährlich auf 476 Euro, die die Gemeinde als Träger übernimmt. (brast, AN)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren